Pädagogisches Institut
buntstifte, ordentlich im kreis zusammen gelegt, foto: unsplash.com, agence-olloweb

Angebote für Neuzugewanderte in der Corona-Krise

Angebote für Neuzugewanderte in der Corona-Krise

Hier finden Sie verschiedene Hinweise, Informationen und Angebote.

Aktuelle Informationen

Infomaterial zu Corona-Impfungen in verschiedenen Sprachen finden Sie hier.

Mehrsprachige Informationen zu Covid-19 in München finden Sie hier.

Eine Liste mit Informationen und Erreichbarkeiten von Fachstellen finden Sie hier.

Alle wichtigen Informationen zum Anmeldeverfahren für Berufsintegrationsklassen (BIK) und schulanaloge Projekte finden Sie hier.

Online-Lernplattformen

Die kostenlose Plattform stayschool unterstützt Schüler*innen beim Homeschooling ab der 5. Klasse. Es engagieren sich auch mehrsprachige Helfer*innen, die den Schüler*innen auf Deutsch, aber auch in ihren Muttersprachen, Lerninhalte vermitteln können. Die Plattform ist Smartphone-kompatibel.

Der Deutsche Volkshochschul-Verband (DVV) bietet auf seinem vhs-Lernportal kostenlose digitale Kurse für Alphabetisierung und Grundbildung sowie für Deutsch als Zweitsprache an.

Die freie Lernplattform Serlo bietet Kurse, Lernvideos und Übungsaufgaben mit Musterlösungen für Schülerinnen und Schüler als auch für Studierende. Speziell für Neuzugewanderte gibt es eine Alphabetisierungs-App, die eine selbstständige, intuitive und personalisierte Aneignung des lateinischen Alphabetes ermöglicht und gleichzeitig sprachliche Handlungskompetenzen vermittelt. 

Medienbildung München bündelt temporäre Lern- und Unterhaltungsangebote, die aktuell aufgelegt werden oder derzeit kostenfrei sind.

Der Bayerische Rundfunk bietet im Youtube-Kanal alpha Lernen ein großes Video-Lernangebot, mit dem Schüler*innen für die wichtigsten Fächer, wie Deutsch, Englisch, Mathematik, Biologie oder Chemie online lernen können.

Unterstützungsangebote für Schülerinnen und Schüler

Blog "SlowGerman" (IN VIA München e.V.)
Blog fürs Deutschlernen: Blogeinträge, Podcasts zu den Themen Sprache,
Gesundheit und Soziales und ähnliches
Webseite: https://slowgerman.com/blog/

Hausaufgabenunterstützung (Bellevue die Monaco)
Hausaufgabenunterstützung für Kinder in Basisfächern
E-Mail: k.graenitz@bellevuedimonaco.de

Lern- und Leseapps für Kinder
Mit jüngeren Kindern spielen & sprechen
Webseite: http://www.mentor-bundesverband.de/app-auswahl-6-bis-7-jahre

Lernhilfe (Bellevue di Monaco)
Vermittlung freiwilliger Lernhelfer*innen
Tel.: +49 176 45571527

Lernhilfe / SchülerInnenförderung (IG e.V., Projekt Bürgerschaftliches Engagement)
Hausaufgabenunterstützung, Nachhilfe, Vorlesen, Konversation - Anmeldung erforderlich
Webseite: www.initiativgruppe.de

Lernhilfen (IN VIA München e.V., LernConnection)
Erklärung der Inhalte, Korrekturen, Verschicken neuer Aufgaben
WhatsApp: +49 1590 4099453

Lese- und Sprachpatenschaften (Projekt LESEZEICHEN)
Digitale Unterstützung (Telefon, Whatsapp, Skype o.ä.) beim Lesen und Deutschsprechen
Webseite: www.lesezeichen-muenchen.de

Lesehilfe (Bellevue di Monaco)
Lesehilfe über Onlinetools (Facetime, Whatsapp) für Flüchtlingskinder
E-Mail: k.graenitz@bellevuedimonaco.de

Sprachkurs Albanisch (privat)
Albanisch Unterricht für zweisprachige Kinder über Whatsapp und Skype
E-Mail: donikazonja@gmail.com

Lichterkette Bildungsportal (Lichterkette e.V.)
Portal zur Übersicht über aktuelle Angebote
Webseite: https://www.bildung-fuer-fluechtlinge.de/

Bewerbungsunterstützung

Bewerbungsbegleitung (IBZ Sprache und Beruf /FiBA 2)
Beratung zu Arbeitsmarktzugang, Hilfe bei der Erstellung des Lebenslaufs / Anschreibens
Beratung und Unterstützung per Telefon und E-Mail - Anmeldung erforderlich
Webseite: www.muenchen.de/ibz

Bewerbungsbetreuung (IN ViA Ankommen im Beruf)
Bewerbungsbetreuung, Ausbildungsplatzsuche, Praktikasuche, Jobsuche,
Erstellen von Bewerbungsunterlagen, Unterstützung im Bewerbungsprozess,
Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch
E-Mail: beruf@invia-muenchen.de

Bewerbungsbetreuung (Caritas Akademie der Nationen)
Unterstützungsangebot im Bereich Bewerbung/ Arbeitsmarktzugang + Versand von
Unterrichtsmaterialien im Bereich DaZ + Alltag in Deutschland/ Lernen lernen;
Unterstützungsangebot im Bereich Bewerbung/ Arbeitsmarktzugang für
Drittstaatsangehörige mit Aufenthaltserlaubnis + Versand von Unterrichtsmaterialien im
Bereich DaZ + Alltag in Deutschland/ Lernen lernen und damit einhergehende 1-zu-1
Unterstützung der Teilnehmenden durch hauptamtliche DaF-/DaZ-Lehrkräfte (Telefon)
E-Mail: janina.endesfelder@caritasmuenchen.de
E-Mail: sibyl.stangl@caritasmuenchen.de
WhatsApp: +49 178 2046154

Bewerbungsbetreuung (pass(t)genau für Flüchtlinge, Kolping Bildungsagentur gGmbh)
Bewerbungsbetreuung, Vermittlung, Unterstützung von Jugendlichen und Auszubildenden,
wenn die Suche nach einem passenden Ausbildungsplatz noch nicht erfolgreich war.
Vermittelung in die Berufe des Nahrungsmittelhandwerks der Gastronomie/der Hotellerie,
dem Einzelhandel, dem Bereich medizinische und zahnmedizinische Fachangestellte,
sowie im Garten- und Landschaftsbau
Tel.: +49 172 7169917
E-Mail: passtgenau@kolpingmuenchen.de

Bewerbungsbetreuung (bfzgGmbH, Willkommenslotsen)
Unterstützung bei der Integration in Arbeit und Ausbildung, Erstellung von
Bewerbungsunterlagen, Vermittlumg in Ausbildung und Arbeit, Beratung
aller Involvierten mit dem Ziel einer nachhaltigen Integration.
Tel.: + 49 89 1895529193

Jobmentoring (Malteser Hilfsdienst e.V.)
Unterstützung bei der Integration in den Arbeitsmarkt, derzeit eingeschränktes Angebot
hinsichtlich Unterstützung bei der berufl. Integration (aktuell kein EDV-Training)
Unterstützung via Telefon/E- Mail/Whatsapp möglich
Webseite: https://www.malteser-bistum-muenchen.de/hauptmenue/malteser-jobmentoring.html

Migrationsberatungsdienste in München

Mehrere Träger in der Migrationsberatung beraten über die digitale Beratungs-App mbeon (so können u. a. kostenfrei und absolut datenschutzsicher Dokumente, wie z. B. nicht verstandene Behördenbescheide einfach abfotografiert und hochgeladen werden). Die Kontaktdaten der einzelnen Migrationsberatungsstellen finden Sie auf der Homepage

Neue Prüfungstermine in Bayern

Das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus hat folgende Änderungen / Verschiebungen bekannt gegeben:

 

I. Mittelschule

Mittlerer Schulabschluss
Die Prüfungen beginnen statt am 16. Juni am 30. Juni 2020. Lediglich im Fach Muttersprache bleibt es beim 17. Juni als Prüfungstermin.

Qualifizierender Abschluss der Mittelschule
Die Prüfungen beginnen statt am 22. Juni am 6. Juli 2020. Lediglich im Fach Muttersprache bleibt es beim 18. Juni als Prüfungstermin.


II. Realschule

Die schriftlichen Prüfungen beginnen statt am 16. Juni am 30. Juni 2020. Die zentralen mündlichen Prüfungen in den Fremdsprachen werden ebenso nach hinten verschoben.


III. Wirtschaftsschule

Die Prüfungen beginnen statt am 27. April am 11. Mai 2020.


IV. Gymnasium: Abitur

Schriftliche Prüfungen
20. Mai: Deutsch
26. Mai: Mathematik
29. Mai: 3. Abiturprüfungsfach (mit Französisch)

Mündliche Prüfungen (Kolloquien)
15. Juni bis 26. Juni 2020
Die mündlichen Zusatzprüfungen werden am 3. Juli 2020 abgeschlossen.


V. FOS/BOS: Fachabitur, Abitur

Schriftliche Prüfungen
18. Juni 2020: Deutsch
19. Juni 2020: Englisch
22. Juni 2020: Mathematik
23. Juni 2020: Profilfach

Ergänzungsprüfung zweite Fremdsprache: 24. Juni 2020
Gruppenprüfung Englisch: vom 18. Mai bis 29. Mai 2020.
Das Zeugnisdatum wird auf den 29. Juli 2020 verschoben.

Die Nachholtermine für die schriftlichen Fachabitur- bzw. Abiturprüfungen werden wie üblich in der ersten Schulwoche nach den Sommerferien durchgeführt.


VI. Grundschule: Übertritt

Die Einschreibung an den weiterführenden Schulen: vom 18. bis 22. Mai 2020. 

Der Probeunterricht: vom 26. bis 28. Mai 2020.

Die Ausgabe der Übertrittszeugnisse wird vom 4. Mai auf den 11. Mai 2020 verlegt.

Die Übertrittszeugnisse werden verschlankt. Es werden lediglich die Noten der drei Fächer Deutsch, Mathematik und Heimat- und Sachunterricht ausgewiesen, die Durchschnittsnote einschließlich der Übertrittsempfehlung sowie eine kurze Bemerkung über Lern-, Arbeits- und Sozialverhalten des Kindes.

Grundlage für das Übertrittszeugnis:  die bis zum 13. März 2020 erzielten Noten. 

Verpflichtende Proben werden bis zum Übertrittszeugnis nicht mehr gefordert. 

Wenn die Schulen am 20. April 2020 wieder öffnen, können die Schülerinnen und Schüler an weiteren drei freiwilligen Proben teilnehmen. Die Eltern können entscheiden, ob die Ergebnisse der drei freiwilligen Proben in Deutsch, Mathematik und Heimat- und Sachunterricht in die Durchschnittsnote einfließen. In der ersten Woche nach den Osterferien sollen noch keine Proben stattfinden.


Weitere Informationen entnehmen Sie bitte auf: https://www.km.bayern.de/

Bild_Aktuelles_Mrz20

Aktuelle mehrsprachige Informationen zum Coronavirus

Aus aktuellem Anlass möchten wir Sie auf das mehrsprachige Informationsangebot der Bundesregierung zu Regelungen und Verhaltensweisen im Zusammenhang mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 hinweisen. Wir bitten Sie, diese insbesondere an die Ihnen bekannten Netzwerke, Communities sowie Multiplikatoren z. B. über Ihre Social Media-Kanäle weiterzuleiten.

Webseite
Auf der Website der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration finden Sie gesammelte Hinweise aus der Bundesregierung in verschiedenen Sprachen. Hier finden Sie – sobald sie online sind – auch Übersetzungen der für gestern Abend angekündigten Fernsehansprache der Bundeskanzlerin. Wir aktualisieren und ergänzen die Informationen fortlaufend auch über Gesundheitsfragen hinausgehend. Aktuell werden mehrsprachige Informationen zu arbeitsrechtlichen Auswirkungen und wirtschaftlichen Sofortmaßnahmen vorbereitet.
Zur Website http://www.integrationsbeauftragte.de/corona-virus.

Social Media
Twitter: https://twitter.com/IntegrationBund/status/1239595687907594249
Instagram: https://www.instagram.com/p/B9zdqEcKUvW/

Umgang mit Fake News / Meldung weiteren Informationsbedarfs
Leider kommt es in diesen Tagen vermehrt auch zu Fake News im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Bitte weisen Sie auf solche falschen Quellen hin und unterstützen Sie durch die Weiterleitung der geprüften und offiziellen Informationen dabei, der Ausbreitung des Coronavirus bestmöglich entgegenzuwirken. Hinweise zu falschen Quellen sowie weitere Informationsbedarfe bitte an folgende Email-Adresse: integrationsbeauftragte@bk.bund.de


Weitere Informationsangebote zu COVID-19 in unterschiedlichen Sprachen:

Jetzt neu: Interaktive Übungen in Mebis – Perfekt für die Schule zu Hause

Seit heute haben alle Schüler*Innen die Möglichkeit über mebis die interaktiven Arbeitshefte der Firma medien LB zu nutzen.

Hierzu muss einfach der Suchbegriff "Arbeitshefte" in die Mediathekensuche eingegeben werden. Jedes Arbeitsheft umfasst 50 Aufgaben zum gewählten Themenfeld.

Auch diese interaktiven Medien können Sie direkt per Email, Chat oder Arbeitsblatt Ihren Schüler*Innen zur Verfügung stellen. Die Medien stehen dann 5 Tage zum Bearbeiten zur Verfügung.

Wie das funktioniert erfahren Sie in folgendem Beitrag.

Gerne helfen wir Ihnen persönlich weiter. Sie erreichen uns unter den Telefonnummern 089 233 85030 und 089 233 85040.

 

 

Medieneinsatz für Unterricht zu Hause

In Zeiten der Coronakrise werden wir auf die Probe gestellt, ob und wie Unterricht zu Hause möglich ist. Viele Firmen schicken nun Angebote an Schulen und Lehrkräfte und locken mit zunächst kostenlosen Angeboten. In den Zeiten nach Corona werden diese Angebote aber kostenpflichtig.
Ein zentraler Grund warum es den Medienservice gibt ist die Kostenreduktion in diesem Bereich. Schulen sollen also nicht ihre eigenen Medien kaufen, sondern der Medienservice kauft Volumenlizenzen, die für alle Bildungseinrichtungen der Landeshauptstadt München nutzbar sind. So werden Kosten gebündelt und somit sehr viel Geld gespart.

Wie können Sie und Ihre Schülerinnen und Schüler aber auf den Medienpool von mehr als 2400 Medien mit Übungsmaterial nach Lehrplan zugreifen?

Direkten Link in Email oder Arbeitsblatt

Jede Münchner Bildungseinrichtung hat einen Zugang zu muc.medienzentrumonline.eu. Dieser Zugang ist jedoch nur für Lehrkäfte und Erziher*innen gedacht. Jedoch können Sie einfach einen Link zum jewiligen Medium an Ihre Schüler*innen zu hause weitergeben. (PDF-Anleitung)

  1. Melden Sie sich bei muc.medienzentrumonline.eu an (Zugangsdaten können Sie gerne telefonisch unter 089 233 85040 erfragen)
  2. Wählen Sie in der Suche "Onlinemedium" aus und geben Sie einen Suchbegriff ein.
  3. Öffnen Sie das Onlinemedium durch anklicken des Filmprojektor-Symbols.
  4. Wenn das Menü des Mediums zu sehen ist (neuer Tab im Browser), könnnen Sie einfach die URL in der Adresszeile des Browsers kopieren und über beliebige Wege an Ihre Schüler*Innen weitergeben. Die Links funktionieren 5 Tage lang.

 

Die Lernplattform mebis

Unter mebis.bayern.de erreichen Sie die Lernplattform des Freistaats. Jede Schule kann sich hier Zugänge über die Mebis Beauftragten der jeweiligen Schule freischalten lassen (Alle aktuellen Infos zu mebis im aktuellen Beitrag auf medienbildung-muenchen.de). In mebis gibt es eine Mediathek, die aus zwei zentralen Teilen besteht. Zum einen Medien aus öffentlichen Quellen. Diese Medien sind einfach Beiträge aus Fernsehbeiträgen die jedoch zu Lernzwecken nur bedingt geeignet sind. Gerade die Besprechung im Anschluss mit den Lehrkräften fällt zur Zeit weg. Der andere wichtigere Teil der Mediathek stellen die Medien des Medienservice dar. Diese Medien wurden nach Lehrplan speziell produziert und sind mit Arbeitsblättern, Übungen, Animationen und interaktiven Aufgaben angereichert. Somit können Schülerinnen und Schüler viel tiefer in den Lernstoff eintauchen und bleiben dabei nahe am Lehrplan.

Klicken Sie einfach nach der Sucheingabe auf den Menüreiter "MZ-Medien" (siehe Bild). Schon werden Ihnen die hochwertigen Medien aus unserem Portfolio angezeigt. Bei Fragen können Sie sich gerne unter der Telefonnummer 089 233 85040 beraten lassen.

Bitte kommunizieren Sie diese Möglichkeit an alle Schülerinnen und Schüler. Geben Sie gezielt Aufgaben mit unseren Medien (Flipped Classroom). Sie können auch Medien in Ihre Arbeitsblätter auf Mebis einbinden oder Medienlisten für Ihre Schüler zusammenstellen.

 

Spezielles Angebot für Grund-, Mittel- und Förderschulen, die mebis nicht nutzen können

um auch Schülerinnen und Schülern Medien zu Hause zu Verfügung stellen zu können, gibt es eine spezielle Möglichkeit über unsere Verleihplattform muc.medienzentrumonline.eu.

Lesen Sie dazu bitte folgende PDF-Anleitung und schicken Sie diese gerne an Kolleginnen und Kollegen weiter.

 

Gerne können Sie uns unter 089 233 85040 erreichen. Wir helfen Ihnen gerne.

 

Achten Sie also bitte auf Folgendes:

  • Schließen Sie für Ihre Schule keine eigenen Verträge zu Mediatheken ab
  • Kaufen Sie keine DVD's für Ihre Schule sondern verweisen Sie auf den Medienservice
  • Melden Sie uns Angebote die an Sie gerichtet werden. Wir nehmen dann gerne Kontakt zu den Medienanbietern auf
  • Sollte ein wichtiges Thema fehlen? Geben Sie uns Bescheid - Wir kümmern uns um die Beschaffung

 

Schule geschlossen? Hier finden Sie Überlebenstipps für den Fernunterricht.

Liebe Lehrkräfte, 
aufgrund der aktuellen Entwicklungen im COVID-19-Prozess stehen wir vor der Herausforderung, Schulunterricht möglichst schnell auf e-Learning umzustellen. 
Damit Sie den Sprung in die Online-Lehre besser meistern können, haben wir für Sie unterstützendes Material zusammengestellt.
 
 
Der Beitrag wird kontinuierlich erweitert.
 
Vermissen Sie etwas? Haben Sie eine Frage? Bitte schreiben Sie an mpe-team@musin.de. Wir sind auch im Home-Office für Sie da.

 

Medienempfehlung: Hörspielbox “Tonies”

Kostenlos, lizenzsicher, per Stream, Download oder DVD

Der Medienservice des Pädagogischen Instituts – Zentrum für Kommunales Bildungsmanagement bietet Bildungseinrichtungen kostenlosen Zugriff auf Medien aller Art an. In der folgenden Medienempfehlung möchten wir Ihnen unsere Toniboxen und viele Figuren mit Hörspielen vorstellen. Die Tonies sind schon in vielen Kinderzimmern zu Hause und sind jetzt auch in unserem Verleih für Kindertageseinrichtungen bestellbar.

 

[caption id="attachment_15007" align="alignnone" width="130"]Download Medienempfehlungen (PDF) Medienempfehlung: Tonies[/caption]

Um kostenfrei auf unser Gesamtportfolio zugreifen zu können, bitten wir Sie, den Benutzernamen und das Passwort Ihrer Einrichtung bei uns telefonisch (089 233 85030) oder per Email (medienservice.rbs@muenchen.de) zu erfragen.
Bitte legen Sie die ausgedruckte (PDF) für alle Lehrkräfte zugänglich aus, oder fertigen Sie einfach entsprechend viele Kopien zum Verteilen an.

Wir würden uns freuen, wenn wir Ihren Unterricht mit unserem Service bereichern könnten!

 
Frau überlegt welches Medium das Beste ist

Für Ihren Unterricht: Medienempfehlungen des Medienservice speziell für Sie

Sie möchten für Ihren Themenbereich geeignete Medienvorschläge erhalten? Gerne stellen wir Ihnen hochwertige Medien aus unserem Portfolio zusammen. Lassen sie sich von unserem breiten Angebot überzeugen.

Bitte geben Sie uns ein paar Informationen, damit wir Ihr spezielles Angebot zusammenstellen können.

[contact-form-7 id="15195" title="Medienempfehlungen"]

Medienempfehlungen zum Thema “Bewerbung”

Kostenlos, lizenzsicher, per Stream, Download oder DVD

Der Medienservice des Pädagogischen Instituts – Zentrum für Kommunales Bildungsmanagement bietet Bildungseinrichtungen kostenlosen Zugriff auf Medien aller Art an. Im folgenden PDF  möchten wir Ihnen Filme zum Thema Bewerbung vorstellen, die Sie bei Ihrer Arbeit unterstützen können. Gerne beraten wir Sie persönlich über unser breites Angebot, das alle Themen des Lehrplans abdeckt.
Viele Medien können Sie auch direkt über die Mediathek von mebis abrufen (Achten Sie nach der Sucheingabe auf den Menü-Reiter „MZ-Medien“). Um kostenfrei auf unser Gesamtportfolio zugreifen zu können, bitten wir Sie, den Benutzernamen und das Passwort Ihrer Einrichtung bei uns telefonisch (089 233 85030) oder per Email (medienservice.rbs@muenchen.de) zu erfragen und direkt auf diese Nachricht zu schreiben.
Bitte legen Sie dieses Schreiben (PDF) für alle Lehrkräfte zugänglich aus, oder fertigen Sie einfach entsprechend viele Kopien an.

Wir würden uns freuen, wenn wir Ihren Unterricht mit unserem Service bereichern könnten!

 

Download Medienempfehlungen (PDF)

Ausbildung zur feministischen Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungstrainerin

Jede dritte Frau in der EU hat seit ihrer Jugend körperliche oder sexualisierte Gewalt erlebt und jede zweite Frau wurde nach eigenen Angaben Opfer von sexueller Belästigung – so eine Umfrage der EU-Grundrechte Agentur (FRA).

Der Bedarf und die Nachfrage an Kursen, in denen Mädchen und Frauen lernen, die eigenen Handlungsmöglichkeiten zu erweitern und sich effektiv vor Übergriffen zu schützen, ist groß.

Hier finden Sie weitere Informationen im aktuellen Flyer.

Gesprächsreihe Medienpädagogik im Wandel

Keinen unserer Lebensbereiche hat die Pandemie unangetastet gelassen. Die Krise hat Veränderungen angestoßen, beschleunigt oder in den Fokus gerückt. Wird alles so wie früher? Wollen wir das überhaupt? Was wird bleiben von dem, was wir jetzt erleben und verändern? Welche Auswirkungen wird es auf die Gesellschaft und die Bildung haben? Wie wird und wie muss sich die pädagogische Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen verändern? 

In einem neuen lebendigen Online-Dialogformat wollen wir diesen Fragen nachgehen. Dazu haben wir interessante Fachleute eingeladen, mit uns zu diskutieren. Jeweils zwei Expert*innen aus Praxis und Wissenschaft werden mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten, angeregt durch Interaktionen mit den Teilnehmenden, über die Herausforderungen in Schulen und Kitas und über Medienpädagogik im Wandel diskutieren. 

Die Veranstaltungen dauern jeweils ca. 90 Minuten und werden über Webex realisiert.

Weitere Infos und Anmeldung unter :

medienbildung-muenchen.de

Fachtag Coding – Programmieren für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene

Mittwoch, 06.11.19, 9.00 Uhr-16.00 Uhr 

Berufliches Schulzentrum Riesstraße 32-40, 80992 München 

„Coding ist Kommunikation in der Sprache der Zukunft“, „Programmieren gehört zur Allgemeinbildung“: Die Fachleute scheinen sich einig zu sein, dass ohne algorithmisches Denken in unserer digitalisierten Welt kein Kind mehr auskommt. Nur wer 0 und 1 versteht und vernetzt denken kann, so liest man, hat später überhaupt eine Chance auf dem Arbeitsmarkt. Doch was heißt das für den pädagogischen Alltag in Kita, Schule und Jugendarbeit? Welche Geräte, welche Tools und Materialien gibt es, die den Zugang zum sog „computational thinking“ ermöglichen? In welchen Schulfächern, Lern- oder Spielsituationen können sich Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aktiv und selbstbestimmt mit Coding auseinandersetzen? 

Auf dem Fachtag zeigen Kinder, Jugendliche, Studierende und andere Expert_innen in Kurzvorträgen und Workshops, was Coding ist, wie es auf spielerische Weise schon ab dem Elementarbereich zum Thema gemacht werden kann und welche Lern- und Erfahrungschancen es in sich birgt. 

Programm:

8.30
Login & Kaffee

9.00 - 9.30
Introduction Nao

9.30 - 10.15 
Loading Players 

10.30
Workshop Slot 1

12.00
Coding Break & Suppe

13.00 - 14.30
Workshop Slot 2

14.30 - 14.45
Defrag & Kaffee

14.45
Improtheater

15.15 - 16.00
„0 und 1 verstehen“
Prof. Dr. phil. Uta Hauck-Thum
Professur für Grundschulpädagogik und -didaktik

16.30
Debugging & Compiling


Folgende Workshops stehen Ihnen am 06.11.2019 u.a. zur Auswahl zur Verfügung:

  • Anbieter*in: SIN - Studio im Netz
    Workshop: "Break Out Edu"
    Kurzbeschreibung: Unser BreakoutEdu-Spiel beinhaltet Rätsel zur digitalen Welt. Mit Hilfe von Tablets gilt es verschiedene Aufgaben, die z.B. in QR-Form verpackt sind, zu lösen. Gefordert sind dabei Teamarbeit, kombinatorisches Denken, Lust am Tüfteln und die Freude daran, einen Code zu knacken. Ziel ist es, mit Hilfe der Zahlenkombinationen die Schlösser an einer Schatztruhe zu öffnen.

  • Anbieter*in: Roberta-Initiative /Fraunhofer IAIS / Projekt Open Roberta
    Workshop: Open Roberta
    Kurzbeschreibung: Taschenrechner, Umweltbeobachter oder kleine Computerspiele programmieren – mit dem Mini-Computer »Calliope mini« lassen sich viele kreative und interdisziplinäre Schulprojekte realisieren. Konzipiert für Schüler*innen ab 9 Jahren, führt die Platine spielerisch in die bunte Welt der Programmierung ein.
    In diesem Workshop lernen Interessierte den Umgang mit dem Calliope mini und der Programmierumgebung »Open Roberta Lab« kennen. Das Open Roberta Lab ermöglicht es Kindern und Jugendlichen weltweit Roboter und Mikrocontroller mit der blockbasierten Programmiersprache NEPO zum Leben erwecken und so die Grundlagen der Robotik und des Programmierens intuitiv und praxisnah zu erlernen. Open Roberta ist eine technologische Weiterentwicklung der MINT-Initiative »Roberta – Lernen mit Robotern« des Fraunhofer IAIS.

  • Anbieter*in: Sanne-Marije Dibra
    Workshop: Cubetto - spielerisches & bildschirmfreies Programmieren des Roboters Cubetto (4- bis 9-Jährige)
    Kurzbeschreibung: Cubetto ist ein Roboter, der sich mit einer bildschirmfreien Programmiersprache steuern lässt, die man anfassen kann. Mit Cubetto lernen Kinder spielerisch nicht nur Grundlegendes im Gebiet des Programmierens wie Befehl-Aktion-Zusammenhänge und Debuggen - sie schulen ferner ihr Richtungsdenken und ihre dreidimensionale Vorstellungsfähigkeiten, lösen Probleme, entwickeln kreative Strategien und erfahren die Notwendigkeit, ihr Vorgehen zu verbalisieren. Und so richtig Spaß macht das Ganze auch noch!

  • Anbieter*in: Valentina Maxine Zieglowski
    Workshop: Programmieren ohne Strom - Ein Einstieg in die Welt der Algorithmen
    Kurzbeschreibung: In diesem Workshop durchlaufen Sie mehrere Stationen, in denen Sie Einblicke in Teilgebiete der Informatik erhalten. Durch handlungsorientierte Spiele und Aufgaben mit Perlen, Karten, Legofiguren und Hüpfkombinationen, die analog, also ohne technische Geräte durchgeführt werden, können Sie Kindern den Einstieg in die Welt der Algorithmen erleichtern. Hierfür brauchen Sie keine Informatikvorkenntnisse! Es geht darum, Kinder und Jugendliche in die Lage zu versetzen, Konzepte der Informatik nachvollziehen und verstehen zu können, ohne zuerst Programmierexperte werden zu müssen. Wir gehen wir unter anderem auf Themen und Fragen ein wie: „Was ist Programmieren?“, „Was ist ein Algorithmus?“ und „Was ist so besonders daran?“.  Ihnen wird gezeigt, wie Sie ganzheitlich mit Kindern diese Themen erkunden können. Mein Ziel ist, Sie von diesem Thema so zu begeistern, dass Sie es direkt in ihrer Arbeit mit Kindern umsetzen möchten und auch werden.

  • Anbieter*in: Unicade Publishing e.K.
    Workshop: Programmiere & arrangiere einen Popsong
    Kurzbeschreibung: Ariana Grande, Billie Eilish, Camila Cabello, Ed Sheeran - im Zeitalter von YouTube, Snapchat und TikTok fiebern viele junge Menschen ihren Idolen hinterher und würden gerne ihre Lieblingssänger Covern oder eigene Songs schreiben. In diesem Workshop in unserem mobilen LKW-Musikstudio werden Sie eigenständig Playbacks programmieren und einen Popsong arrangieren.


  • Anbieter*in: Robotics Munich
    Workshop: „Robotic for Kids“
    Kurzbeschreibung: Bauen und Programmieren von Roboter-Modulen für Schulkinder (3. - 5. Klasse). In diesem Workshop bauen Kinder einen eigenen Roboter mit Lego-Modulen, programmieren die Steuerung mit Scratch und lassen sie anschließend mit Robotern von anderen Teams interagieren.

    Workshop: Internet of Things for Teens
    Kurzbeschreibung: In diesem Workshop lernen Teenager die Grundlagen des "Internet der Dinge“ kennen, bauen und programmieren intelligente Geräte mit RaspberryPi, bringen sie ans Netz und steuern sie remote über „WebApp“.

  • Anbieter*in: Felix Kolewe, Villa Wewersbusch
  • Workshop: Swift Playgrounds
    Kurzbeschreibung:  Ohne Programmierkenntnisse Drohnen durch die Luft fliegen lassen? Kein Problem, mit Swift Playgrounds werden auf spielerische Weise Grundkenntnisse der Programmiersprache Swift erlernt. Sei es, dass man die Figur Byte durch Abenteuer „coden“ muss oder Zusatzmaterial wie Drohnen, Roboter oder Minicomputer programmiert. In Swift Playgrounds ist für jeden etwas dabei und der Einstieg in das Programmieren mit Swift wird abwechslungsreich und interessant.
  • Anbieter*in: Paulinus Erhardt und Marco Steinhauser
    Workshop: Games programmieren mit Unity
    Kurzbeschreibung: Zwei Schüler der 13. Klasse der FOS Technik erklären und zeigen in diesem Workshop ihre Unity-Welt. Mit Unity, einer auf der Programmiersprache C# basierenden Game-Engine, können Sie Schüler*innen das Lösen komplexer Coding-Entwicklung über die Spiele-Entwicklung beibringen. Seine äußerst übersichtliche und funktionale Benutzeroberfläche lädt mit responsive Design geschickt in eine Welt unendlicher Möglichkeiten ein, indem es Fortschritt mit umgehendem Erfolgsgefühl belohnt.
  • Anbieter*in: PI-ZKB medienBox
    Workshop: Programmieren an Stationen - Thymio, Maus und andere Roboter
    Kurzbeschreibung: In diesem Workshop erhalten Sie einen Überblick über die Roboter der medienBox und ihre vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. Vom Programmieren ohne Strom über den Thymio bis zum Nao - probieren Sie selbst aus und diskutieren Sie mit uns den Einsatz in Schule und Kita.
  •  

Des Weiteren erwarten Sie Informationsstände, z.B. vom Städt. Louise-Schroeder-Gymnasium, Condrobs, der Münchner Stadtbibliothek und dem Medienservice des PI-ZKB.

Hier finden Sie einige Fotos von der Veranstaltung.

[folder-gallery fid="55" columns="5" orderby="rand"]

Bitte beachten Sie:
Während der Veranstaltung werden vom Referat für Bildung und Sport Fotos und Videos zu Zwecken der Öffentlichkeitsarbeit gemacht. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, können Sie sich jederzeit an die fotografierende Person wenden.
 

In Kooperation mit den Netzwerk Interaktiv 

Zielgruppe: Päd. Fachkräfte aus Kita, Schule und Jugendarbeit

Den Flyer zum Fachtag finden Sie hier.

thema mobbing - maedchen steht isoliert am dem schulhof, foto: referat fuer bildung und sport

Aktiv gegen (Cyber)Mobbing an Schulen

(Cyber)Mobbing kommt auch an Schulen vor und kann langfristige Folgen haben. Wir haben einige Informationen zusammengestellt, die einen Überblick über das Phänomen geben. Die Informationen sollen ermutigen, sich Unterstützung zu holen und etwas gegen (Cyber)Mobbing zu tun.
...

Prüfungsangst

In Prüfungssituationen aufgeregt zu sein ist normal. Ein mittleres Maß an Erregung spornt zur Prüfungsvorbereitung an und kann zu besserer Leistung verhelfen. Manchmal jedoch wird aus der normalen „Aufregung“ eine übermächtige Angst, die bereits in der Vorbereitungszeit auf eine Prüfung und in der Prüfung selbst blockiert. Ängsten kann mit Hilfe von
...