Pädagogisches Institut

Moot Court Europe 2021 – Wettbewerb für Schüler*innen

Du hast Interesse an gesellschaftspolitischen und rechtlichen Fragestellungen?

Du hast Freude daran, dich dazu mit Jugendlichen auszutauschen und zu debattieren?

Du möchtest deine Englischkenntnisse in der Praxis einsetzen und vertiefen?

Dann melde dich jetzt für eine Teilnahme am virtuellen “Moot Court Europe 2021“!

 

Zeitraum:

Interessensbekundung – bis 28. Februar

Vorbereitungsphase – Februar bis April

Wettbewerb online – 14. bis 21. Mai

Teilnehmende:

6 – 8 Schüler*innen im Alter von 14 – 18 Jahren

Sprachkenntnisse:

Empfohlen werden gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Kosten:

Keine

 

Bitte beachten: Hierbei handelt es sich um einen Programmhinweis! Der Fachbereich Internationale Bildungskooperationen führt dieses Programm nicht selbst durch, unterstützt jedoch eine Programmteilnahme und vermittelt bei Interesse gerne an die zuständigen Programmkoordinator*innen in Den Haag!

Zum Projekt:

Im Rahmen dieses Wettbewerbs bekommen Münchner Schüler*innen zwischen 14 und 18 Jahren die einmalige Chance, sich mit einem gesellschaftspolitischen Thema auseinanderzusetzen und selbst in die Rolle von Strafverteidiger*innen und Ankläger*innen zu schlüpfen. Dabei erarbeitet ihr selbstständig mit Unterstützung eurer Lehrkraft anhand eines fiktiven Falls (siehe PDF „The Situation in Karkania“) eure Plädoyers und tretet gemeinsam mit eurem Münchner Schulteam in simulierten Gerichtsverhandlungen gegen andere, internationale Teams an. Hier findet ihr mehr Informationen zu dem Programm.

Aufgrund der aktuellen Lage findet das gesamte Projekt online statt! Die gemeinsame Sprache ist Englisch.

Wir empfehlen euch eine inhaltliche Vorbereitung in Form mehrerer virtueller Vorbereitungstreffen, in denen ihr euch gemeinsam mit euren Teammitgliedern auf den Wettbewerb vorbereitet. Hilfreich ist es ebenfalls, wenn ihr bei der Erarbeitung des Falls und eurer Plädoyers sowie während des Wettbewerbs von einer Lehrkraft oder einer Person die sich im Bereich der Rechtswissenschaften auskennt begleitet werdet.

Das Projekt wird organisiert von der niederländisch-rumänischen Stiftung in Den Haag in Kooperation mit dem Pedagogical College CAROL I in Campulung-Muscel / Rumänien sowie dem Justice Resource Center in New York / USA und unterstützt vom niederländischen Außenministerium und der niederländischen Botschaft in Rumänien.

Hast du Interesse an einer Teilnahme und kannst ein paar deiner Mitschüler*innen oder Freund*innen sowie eine euch unterstützende Lehrkraft ebenfalls dafür begeistern? Dann melde dich jetzt bei Ann-Kathrin Slupek per E-mail an annkathrin.slupek@muenchen.de oder telefonisch unter 089 233 32124.  Sie stellt dann gerne den Kontakt zu den Organisator*innen her.

 

 

 

*Mach Dich schlau

Internationale Bildungskooperationen – Kontakt

Ledererstraße 19
80331 München
Telefon: 089 233-32122
E-Mail: pizkb.ibk.rbs[at]muenchen.de

Auf der Kontakt-Seite finden Sie die Kontaktdaten aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter