Pädagogisches Institut
Wege ins Ausland

Wege ins Ausland

Internationale Bildungskooperationen (IBK): Talkrunde zu Erasmus+ - ein Erfahrungsaustausch zwischen Projektkoordinatorinnen und Stipendiatinnen

Erasmus + ist das Bildungsprogramm der Europäischen Union zur Förderung allgemeiner und beruflicher Bildung sowie Jugend und Sport. Schülerinnen und Schüler, Studierende, Lehrkräfte, Ausbilderinnen und Ausbilder und Jugendbetreuerinnen und -betreuer haben durch dieses Programm die Möglichkeit, individuelle Auslandserfahrungen zu sammeln und für das Leben zu lernen.

Im Rahmen der "Wege ins Ausland" ONLINE - INFOTAGE,  am 15.10.2020 um 16 Uhr, werden die Kolleginnen des Fachbereichs Internationale Bildungskooperationen in Form einer Talkrunde über die Erfahrungen und den Mehrwert eines Auslandsaufenthalts von Schülerinnen und Schülern sprechen.

Teilnehmende werden erfahren, welche Möglichkeiten das Bildungsprogramm Erasmus+ bietet und wie sie sich ggf. bewerben können. Sie können direkt Fragen an die Projektkoordinatorinnen oder an eine ehemalige Stipendiatin stellen.

Der Fachbereich Internationale Bildungskooperationen (IBK) am Pädagogischen Institut – Zentrum für Kommunales Bildungsmanagement im Referat für Bildung und Sport ist seit rund zehn Jahren Projektträger europäischer Bildungsprojekte. Im Rahmen von Erasmus+ werden internationale Auslandspraktika sowie Lernaufenthalte für Schülerinnen und Schüler, Absolventinnen und Absolventen und Bildungspersonal an Münchner Berufsschulen in EU-Partnerländern gefördert, multilaterale Jugendbegegnungen in Europa organisiert und Münchner Schulen in allen Fragen zu Erasmus+ unterstützt und beraten.

 Informieren Sie sich hier!

Hände mit Smartphone und Tablet, verbunden mit einem buntem Spiralmuster

Münchner Elternabend Medien 2020

Workshops, Vorträge, Infostände, Kinderangebote für Eltern, Kinder, pädagogisch Verantwortliche

Wegen der Pandemie findet der stadtweite Elternabend dieses Jahr rein virtuell am Montag, 19. Oktober 2020 ab 18:30 Uhr – mit Vorprogramm für Kinder ab 17:30 Uhr statt. Inhaltlich wird es in diesem Jahr natürlich wieder um die Medienerziehung in der Familie, besonders mit dem Blick auf die aktuellen Entwicklungen der letzten Monate gehen. In vielfältigen Workshops können sich die Eltern informieren, spannende Anregungen für den Alltag mitnehmen und sich mit anderen über ihre Erfahrungen austauschen.

Für die Kinder gibt es an diesem Tag auch ein multimediales Angebot: von 17:30 – 18:30 Uhr wird es eine Kindervideokonferenz mit vielen Mitmach-Elementen und Kreativ-Ideen geben.

 

Programm:

17:30 Uhr Kindervideokonferenz - nur für Kinder

18:30 Uhr Begrüßung

Beatrix Zurek, Stadtschulrätin, Landeshauptstadt München, Referat für Bildung und Sport

Dr. Susanne Herrmann, Leiterin des Geschäftsbereichs KITA, Landeshauptstadt München, Referat für Bildung und Sport

Margit Braun, Leiterin des Städtischen Trägers im Geschäftsbereich KITA beim Referat für Bildung und Sport

18:45 Uhr Plenumsvortrag »Medienerziehung in der Krise«

19.00 Uhr Workshops und begleitende Info-Seite

20:15 Uhr Gemeinsamer Abschluss

20:30 Uhr Ende

 

Workshops

Nach der Begrüßung und den Impuls-Vorträgen im Plenum finden fünf Workshops zu unterschiedlichen Themen im 30-Minuten-Takt statt. So besteht die Gelegenheit, eine Auswahl nach individuellen Interessen zu treffen. Sie können maximal zwei Workshops live besuchen. Im Nachgang werden die wichtigsten Infos aller Workshops auch auf der Webseite veröffentlicht.

Workshop-Zeiten: 19:00 - 19:30 Uhr und 19:45 - 20:15 Uhr

Übersicht der 30-minütigen Workshops

  • Empfehlenswerte Angebote für Kinder in der Krippe
    (Joe Hensel, städt. Kindertagesstätte Helmut-Käutner-Straße)
  • Empfehlenswerte Angebote für Kinder im Kindergarten
    (Sonja Di Vetta, SIN - Studio im Netz e.V.)
  • Empfehlenswerte Angebote für Kinder in der Grundschule
    (Björn Friedrich, SIN - Studio im Netz e.V.)
  • Empfehlenswerte Angebote für Kinder an weiterführenden Schulen (Pädagogisches Institut – Zentrum für Kommunales Bildungsmanagement, Leitung medienBox)
  • Prävention exzessive Mediennutzung

(Tanja Orta, Condrobs)

  • Kreatives in der Kita
    (Facharbeitsgruppe Medienpädagogik und Tünde Werner, IT-Bedarfsmanagerin, LHM, Referat für Bildung und Sport, Geschäftsbereich KITA)
  • Sicherheitseinstellungen am Smartphone
    (für iOS Anton Ochsenkühn; für Android N.N.)
  • Kinder und Jugendliche präsentieren ihre Themen
  • Offener Raum mit Expert*innen
    (Hans-Jürgen Palme, SIN - Studio im Netz e.V.)

Info-Seite

Begleitend zu den Inputs stellen Vertreterinnen und Vertreter verschiedener  Facheinrichtungen weiterführende Informationen zu unterschiedlichen medienpädagogischen Themen auf der Webseite vor.

Beide Veranstaltungen, Kinder-Meeting und Münchner Elternabend Medien finden über die Videokonferenz-Plattform „WebEx“ statt.
Weitere Informationen und die Anmeldemöglichkeit folgen in Kürze.

Der Münchner Elternabend Medien ist eine kostenlose Veranstaltung der Landeshauptstadt München, Referat für Bildung und Sport in Kooperation mit dem SIN – Studio im Netz e.V.

 

 

 

Telefonkontakte

Telefonkontakte zu Fortbildungsthemen

Angebot für Kindertageseinrichtungen in Zeiten von Corona

Die Corona-Pandemie hat zu eklatanten Veränderungen und Herausforderungen geführt, für

Einrichtungen, für pädagogisches Personal, für Eltern und Kinder. Gerade in solchen Zeiten

ist es wichtig, möglichst viel Unterstützung und Denkanstöße zu erhalten, um mit der Krise gut

umgehen zu können.

Sollten Präsenzveranstaltungen oder Teamfortbildungen nicht möglich sein, stellen wir Ihnen dieses alternative Fortbildungsangebot zur Verfügung:

 

Telefonischer Input und Anregungen zu folgenden Themen für Erziehungskräfte

  • Führung und Teamentwicklung (z.B. Führung in Krisenzeiten; Stress- und Selbstmanagement, Wie gehen wir als Team mit den Krisenerfahrungen um? etc.)
  • Konzeptionsentwicklung
  • Elternzusammenarbeit (Wie können die Einrichtungen im Fall von Schließungen mit den Familien und Kindern in Kontakt bleiben?)
  • Wie geht es nach möglichen Schließungen weiter? (z.B. Perspektiven für den Neustart; "Wiedereingewöhnung" für die Kinder, was können Eltern und Kita dazu tun? etc.)


Zusätzlich bietet die Fachberatung individuelle Beratung und Unterstützung zu allen aktuell wichtigen Themen an:

Für die Fachberatung des Geschäftsbereichs KITA (RBS-KITA-FB) Kontakt per Telefon 233-84254 oder E-Mail fb.kita.rbs@muenchen.de

Für die Fachberatung der Tagesheime und HPT (RBS-A-4-FQBÜ) Kontakt über den bekannten Weg der Bedarfsanmeldung.

Telefonkontakte des Pädagogischen Instituts: So geht's!

  • Grundsätzlich kann jede*r pädagogische Mitarbeiter*in in Absprache mit dem Team dieses Angebot in Anspruch nehmen.
  • Kontaktaufnahme per E-Mail mit der/dem Referent*in unter Angabe von Kontaktdaten wie Name, Einrichtung, E-Mail-Adresse, Telefonnummer sowie Thema und geeignete Zeitfenster für ein Telefonat
  • Die/der Referent*in vereinbart den konkreten Telefontermin.
  • Die Dauer beträgt normalerweise 1 Std., bei Bedarf sind Folgetermine möglich.
  • Im Sinne einer gleichmäßigen Arbeitsverteilung sind Referierende den Regionen zugeteilt. Sollten die Referierenden der betreffenden Region zum gewünschten Termin nicht zur Verfügung stehen, können andere angefragt werden.

KITA Region Mitte/Nord und Tagesheime/HPT:

Christa Kleebinder (christa.kleebinder@t-online.de )

  • Führung und Teamentwicklung
  • Konzeptionsentwicklung
  • Elternzusammenarbeit
  • Kita in Zeiten von Corona

Barbara Schwärzler (bs@supervision-muenchen.de )

  • Führung und Teamentwicklung
  • Elternzusammenarbeit
  • Kita in Zeiten von Corona

Nilufar Kaviani (mail@nilufar-kaviani.com )

  • Elternzusammenarbeit
  • Kita in Zeiten von Corona

KITA Region West und Tagesheime/HPT:

Christine Krijger-Böschen (christine.krijger.ckb@gmail.com)

  • Führung und Teamentwicklung
  • Konzeptionsentwicklung
  • Elternzusammenarbeit
  • Kita in Zeiten von Corona

Sonja Ruckdeschel (info@supervision-muc.de)

  • Führung und Teamentwicklung
  • Elternzusammenarbeit
  • Kita in Zeiten von Corona

Christiane Schiff (coaching@christiane-schiff.de)

  • Konzeptionsentwicklung
  • Elternzusammenarbeit
  • Kita in Zeiten von Corona

KITA Region Süd und Tagesheime/HPT:

Michael Pfreundner (michael.pfreundner@t-online.de)

  • Führung und Teamentwicklung
  • Elternzusammenarbeit
  • Kita in Zeiten von Corona

Ines Pfalzgraf (praxis@inespfalzgraf.de )

  • Konzeptionsentwicklung
  • Elternzusammenarbeit
  • Kita in Zeiten von Corona

Gabriele Hertlein (ghertlein@web.de )

  • Elternzusammenarbeit
  • Kita in Zeiten von Corona

KITA Region Ost und Tagesheime/HPT:

Karoline Erhart (karoline.erhart@web.de)

  • Führung und Teamentwicklung
  • Konzeptionsentwicklung
  • Elternzusammenarbeit
  • Kita in Zeiten von Corona

Angelika Neumaier (praxis.neumaier@gmx.de)

  • Elternzusammenarbeit
  • Kita in Zeiten von Corona

Birgit Pittig (b.pittig@email.de)

  • Führung und Teamentwicklung
  • Elternzusammenarbeit
  • Kita in Zeiten von Corona

Bei Fragen wenden Sie sich gern an Frau Harbich, Tel. 233-28879.

Für Unterricht in der Schule oder zu Hause – 1866 zusätzliche digitale Medien

Gute Nachrichten für das neue Schuljahr. Neben den bestehenden Medien konnte der Medienservice für Ihren Unterricht viele weitere Medien zur Verfügung stellen. 1866 Titel der Firma FWU incl. Zusatzmaterial stehen nun zusätzlich für das ganze Schuljahr 20/21 für Sie und Ihre Schülerinnen und Schüler zur Verfügung. Die Medien mit den höchsten Zugriffszahlen werden ab dem nächsten Jahr fest in unseren Bestand aufgenommen.

Somit ist unser Medienbestand auf 7781 Titel angewachsen.

Alle Medien Sind über muc.medienzentrumonline.eu und mebis.bayern.de für Ihren Unterricht und alle Schülerinnen und Schüler freigeschaltet.
Bei Fragen können Sie uns jederzeit unter 089 233 85043 bzw. 089 233 85040 erreichen. Gerne können Sie uns auch eine Email an medienservice.rbs@muenchen.de senden.

Abschluss der digitalen BNE-Tage am 16.09.2020

BNE-Konzeption für München - digitale BNE-Tage 2020

Auch in Corona-Zeiten möchten wir mit dem so wichtigen Thema Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) weiter vorankommen und laden Sie hiermit zur Abschlussveranstaltung der digitalen Münchner BNE-Tage ein.

Was ist die Münchner BNE-Konzeption?

Der Münchner Stadtrat hat das Referat für Gesundheit und Umwelt und das Referat für Bildung und
Sport beauftragt, bis 2022 eine Konzeption Bildung für nachhaltige Entwicklung für München zu
erstellen. Die Erarbeitung erfolgt gemeinsam mit weiteren städtischen Referaten, Münchner
BNE-Akteur*innen sowie Pädagog*innen. Der Prozess startete im Herbst 2019. Ziel ist ein
Handlungsprogramm, das maßgeblich zur strukturellen Verankerung von BNE in allen
Bildungsbereichen in München beiträgt. Hierfür wird derzeit in sieben Arbeitskreisen gearbeitet.

Anfang Juli dieses Jahres haben wir im Rahmen der Erarbeitung einer BNE-Konzeption für München mit den digitalen BNE-Tagen 2020 begonnen. Mit diesem Veranstaltungsformat möchten wir Zwischenbilanz ziehen, Möglichkeiten zum Austausch anbieten und weitere Perspektiven einbeziehen. Dies ist uns wichtig, um gemeinsam Ideen zu entwickeln, wie Bildung für nachhaltige Entwicklung in den verschiedenen Bildungsbereichen in München stärker und wirksamer verankert werden kann.

In Videokonferenzen trafen sich die sieben Arbeitskreise aus den Bildungsbereichen Frühkindliche Bildung, Schule, Non-formales Kinder / Jugend, Berufliche Bildung, Hochschule, Erwachsenenbildung und Verwaltung, um sich über zentrale Ergebnisse und Inhalte gegenseitig zu informieren und sich auszutauschen sowie Querschnittsthemen und Übergänge zwischen den Bildungsbereichen zu identifizieren. Dabei waren die Türen der Arbeitskreise offen für Interessierte aus allen Bildungsbereichen.

Abschluss der digitalen BNE-Tage am 16.09.2020

Am 16. September 2020 werden nun die Ergebnisse aus den Diskussionen der Arbeitskreise zusammengeführt. In einer digital-analogen Gesprächsrunde werden die übergreifenden Themen erörtert und die Schnittstellen weiter zu konkretisiert. Außerdem wollen wir auf die nächsten Arbeitsschritte blicken und beraten, wie wir die strukturelle Verankerung von BNE weiterhin stärken können.

Programm am 16. September 2020
15:00 – 16:45 Uhr

  • Grußworte:

    • Videobotschaft von Katrin Habenschaden, 2. Bürgermeisterin, LHM

    • Videobotschaft von Beatrix Zurek, Stadtschulrätin, LHM

    • Videobotschaft von Stephanie Jacobs, Referentin für Gesundheit und Umwelt,
      LHM

  • Überblick über Arbeitsstand und bisherige Ergebnisse der Arbeitskreise

  • Diskussion inhaltlicher Schnittmengen der Bildungsbereiche

  • Ideen zur strukturellen Verankerung von BNE

  • Ausblick auf weitere Arbeitsschritte und vorgesehene Beteiligungsmöglichkeiten

Wir laden Sie herzlich ein, die Diskussion über den von uns angebotenen Livestream zu verfolgen und Ihren Standpunkt und Ihre Ideen einzubringen. Eine aktive Beteiligung an einzelnen Programmpunkten wird möglich sein. Genaue Informationen hierzu erhalten Sie nach Anmeldung.

Anmeldung erforderlich

Melden Sie sich für die Veranstaltung bis zum 10.09.2020 an, in dem Sie eine E-Mail an bne.rbs@muenchen.de senden, Betreff: „Abschluss der BNE-Tage 2020 am 16. September 2020“. Der Link zur Online-Veranstaltung wird Ihnen dann einige Tage vor der Veranstaltung zugesandt.

Die Einladung können Sie auch als pdf-Dokument herunterladen.

openarms

Als Azubi ins Ausland

Auszubildende

Internationale Berufserfahrungen gehören heutzutage nicht nur zum Berufsprofil, sondern sind auch unerlässlich, um einmal über den Tellerrand hinauszuschauen. Auszubildende und Absolventinnen und Absolventen haben die Möglichkeit, über den Fachbereich Internationale Bildungskooperationen  Berufskompetenzen im europäischen Ausland zu erwerben.

IBK hilft nicht nur bei der administrativen Abwicklung des Auslandsaufenthaltes sondern kann von der Praktikumssuche bis zur Wohnungssuche durch internationale Netzwerke unterstützen.

Über das Erasmus+ Programm können Auszubildende und Absolventinnen und Absolventen an Münchner Berufsschulen ein Auslandspraktikum von zwei Wochen bis zu 12 Monaten absolvieren. Gemeinsam mit den Münchner Berufsschulen und Netzwerkpartnern werden maßgeschneiderte und qualitativ-hochwertige Lernprogramme entworfen, die zur Erweiterung von internationalen Berufskompetenzen und somit zur Steigerung der Beschäftigungsfähigkeit beitragen.

Hier kannst du dich für ein Erasmus+ Stipendium Bewerben

Die Antwort auf die brennendsten Fragen findest du hier  #meinauslandsFAQtikum

Mock Court

Virtual International Mock Court – Wettbewerb 2020 für Schüler*innen

Du hast Interesse an gesellschaftspolitischen und rechtlichen Fragestellungen?

Du hast Freude daran, dich dazu mit Jugendlichen auszutauschen und zu debattieren?

Du möchtest deine Englischkenntnisse in der Praxis einsetzen und vertiefen?

Dann bewirb dich jetzt für eine Teilnahme am virtuellenInternational Mock Court Wettbewerb“!

 

Zeitraum:

09. September – Einführungsveranstaltung via Zoom

September bis Oktober – Vorbereitungstreffen online

am 16.09., 23.09., 30.09., 07.10. sowie 28.10.2020,

jeweils von 18.30 bis 19.30 Uhr

10. November – Halbfinale online

17. November – Finale online

Teilnehmende:

8 Schüler*innen im Alter von 14 – 18 Jahren

Sprachkenntnisse:

Empfohlen werden gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Kosten:

Keine

Bewerbungsschluss:

11. September 2020

 

Im Rahmen dieses Wettbewerbs bekommen Schüler*innen zwischen 14 und 18 Jahren die einmalige Chance, sich mit einem gesellschaftspolitischen Thema auseinanderzusetzen und selbst in die Rolle von Strafverteidiger*innen und Ankläger*innen zu schlüpfen. Dabei erarbeitet ihr anhand eines fiktiven Falls eure Plädoyers und tretet gemeinsam mit eurem Münchner Team in simulierten Gerichtsverhandlungen gegen andere, internationale Teams an. Aufgrund der aktuellen Lage findet das gesamte Projekt online statt! Die gemeinsame Sprache ist Englisch.

In mehreren Vorbereitungstreffen (online) werdet ihr inhaltlich auf die Vorrunden vorbereitet. Zusätzlich begleitet und vorbereitet werdet ihr von unserem ehrenamtlichen Teamer Felix, der bereits die Jugendlichen für die Teilnahme am International Moot Court in Den Haag in den Jahren 2014 bis 2018 erfolgreich vorbereitet hat!

Gastgeber des Wettbewerbs und Partnerstadt Münchens ist Edinburgh in Schottland. Traditionell handelt es sich hierbei um einen Schulwettbewerb, der in Schottland organisiert und durchgeführt wird. In diesem Jahr wird der Kreis der Teilnehmenden geöffnet und es werden neben Deutschland voraussichtlich auch Teams aus El Salvador, Südafrika, Norwegen und Polen teilnehmen. Weitere Infos zum Wettbewerb findest du auch unter https://www.mockcourt.org.uk/.

Bewirb dich jetzt unter www.pi-muenchen.de/schueleraustausch!

Neben dem online ausgefüllten Bewerbungsformular benötigen wir von dir ein Motivationsschreiben.
Die Stellungnahme deiner Schule kann nach den Sommerferien nachgereicht werden

Der Film der Woche – Einfach in WhatsApp-Gruppe anmelden und direkt ansehen

Im digitalen Medienarchiv des Medienservices schlummern großartige Schätze die nur darauf warten angesehen zu werden. Dokumentar- und  Kurzfilme der politischen Bildung von ausgezeichneten Regisseur*innen produziert.

Tragen Sie sich sich in unsere "Film des Tages"-WhatsApp-Gruppe ein und Sie erhalten regelmäßige Filmempfehlungen, die Sie sich direkt, ohne Anmeldung ansehen können. Selbstverständlich können Sie den Film auch gleich mit Ihren Schülerinnen und Schülern teilen.

Alle Vorgestellten Filme können Sie für Ihre Arbeit im Bildungskontext einsetzen. Sie finden diese Filme auch über die Mediathek von  mebis.bayern.de und unser Verleihportal muc.medienzentrumonline.eu

Die Filme funktionieren immer genau eine Woche lang und werden dann automatisch deaktiviert. Eine Woche lang kann in der Gruppe über den Film gesprochen werden.

Und wie geht das jetzt? Ganz einfach. Scannen Sie den QR-Code. Schon sind Sie in der "Film der Woche"-Gruppe und können auch gleich den ersten Film dieser Woche ansehen. Ein "Klick" auf den QR-Code bringt Sie auch direkt in die Filmgruppe.

Mit diesem QR-Code, kann man sich bei der Film der Woche-Gruppe anmelden

Auf dem Weg … LGBTIQ* in der Schule

In der aktuellen Ausstellung des Fachdienstes für Politische Bildung am PI-ZKB werden Fotos von engagierten und couragierten Schüler*innen der Städtischen Fachoberschule für Gestaltung München und der Städtischen Rainer-Werner-Fassbinder Fachoberschule für Sozialwesen präsentiert. Zudem werden ausgewählte O-Töne, von denen, die ihre Gedanken zu komplexen Fragen zu LSBTIQ* in der Schule teilen möchten, wahrnehmbar.
...