Pädagogisches Institut
schueler_innengruppe arbeitet froehlich am tisch, foto: istock, rawpixel

BildungsBrückenBauen

Die Landeshauptstadt München, Referat für Bildung und Sport, unterstützt durch die Servicestelle BildungsBrückenBauen (BBB) mit Ehrenamtlichen die Kommunikation zwischen Eltern und pädagogischen Fachkräften.

Unser Angebot

Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind mit Struktur und Grundlagen des bayerischen Schulsystems vertraut, für Fragen zum Schulwesen qualifiziert und werden ständig weitergebildet. Diese Ehrenamtlichen können als sprachliche und interkulturelle Mittlerinnen und Mittler bei Elterngesprächen und bei Elterninformationsveranstaltungen eingesetzt werden.

Auf diese Weise bauen wir „Bildungsbrücken“.

Hinweise für die Vermittlung von Ehrenamtlichen

Für die Vermittlung einer bzw. eines Ehrenamtlichen müssen folgende Informationen per E-Mail an bbb.rbs@muenchen.de im Voraus mitgeteilt werden:

  • Herkunftsland und Sprache der Familie (ggf. Dialekt)
  • Zwei bis drei Terminvorschläge
  • Stichpunktartige Angaben zum Inhalt des Gesprächs
  • Kontaktdaten der Einrichtung, Adresse, Raumnummer, ggf. Mobiltelefonnummer der Fachkraft

Sie werden per E-Mail über den Einsatz benachrichtigt. Alle Informationen werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

FAQs

Ist das Angebot kostenpflichtig?

Für schulische Einrichtungen fallen keine Gebühren an.

Sind die Ehrenamtlichen ausgebildete Dolmetscher?

Nein. Sie sind Sprach- und Kulturmittler mit dem Ziel, Verständigung zwischen Familien und Lehrkräften zu schaffen.

Kennen die Ehrenamtlichen das bayerische Schulsystem?

Ja. Die Ehrenamtlichen sind durch eine Eingangsschulung sowie fortlaufende Qualifizierungen umfassend informiert und auf dem aktuellen Stand über das bayerische Schulsystem.

Sind die Ehrenamtlichen dazu verpflichtet, Gesprächsinhalte nicht weiterzugeben?

Ja. Alle Ehrenamtlichen haben eine Verschwiegenheitserklärung unterschrieben.

Können wir direkt mit den Ehrenamtlichen einen Termin vereinbaren?

Nein. Alle Erstanfragen werden an BBB – bbb.rbs@muenchen.de – geschickt. Wir vermitteln anschließend eine(n) für Ihre Bedürfnisse geeignete(n) Ehrenamtliche(n).

Darf ich einen Folgetermin mit Ehrenamtlichen selbst ausmachen?

Ja. Bitte informieren Sie uns danach unverzüglich per E-Mail darüber. Es ist sehr wichtig, dass wir vor dem Termin Bescheid wissen. Ansonsten können die Aufwandsentschädigungen der Ehrenamtlichen nicht ausbezahlt werden.

Dürfen Eltern auch einen Ehrenamtlichen anfordern?

Nein. Ausschließlich Fachkräfte dürfen Gesprächsanfragen an BBB schicken.

Bietet BBB auch schriftliche Übersetzungen an?

Nein. Wir haben dafür Mustereinladungen und Infoblätter in einer Vielzahl von Sprachen übersetzt. Diese können per E-Mail angefragt werden. Aktuell können wir Ihnen folgende Schreiben anbieten:

  • Toleranzvertrag
  • Mustereinladung – Elternabende
  • Mustereinladung – Elterngespräch
  • Mustereinladung – Lernentwicklungsgespräch
  • Mustereinladung – Disziplinarausschuss

Wie viele Tage vor dem gewünschten Termin muss eine Anfrage gestellt werden?

Je früher, desto besser. Im Notfall dürfen natürlich auch kurzfristige Anfragen gestellt werden.

Informationssammlung

Eine Fülle von Informationen bietet auch unsere Informationssammlung

 

*Mach Dich schlau

BildungsBrückenBauen – Kontakt

Schwanthalerstraße 40
80336 München
Tel.: 089 233-83300
Fax: 089 233-83311
E-Mail: bbb.rbs(at)muenchen.de