Pädagogisches Institut
lupe vergroeßert eine zahlentabelle, foto: referat fuer bildung und sport

Kommunales Bildungsmonitoring

Grundlage für das Kommunale Bildungsmanagement

Ein funktionierendes Kommunales Bildungsmanagement benötigt eine fundierte Datenbasis, um Chancenungleichheiten im Bildungssystem aufzudecken und benennen zu können. Die datengestützte Problemanalyse ist bildungsbereichsübergreifend und folgt dem “Lernen im Lebenslauf”. So leistet das Bildungsmonitoring einen wesentlichen Beitrag dafür, dass Abstimmprozesse verbessert und bildungspolitische Entscheidungen wirkungsorientiert und passgenau getroffen werden können. Die Landeshauptstadt München hat als erste Großstadt bereits 2006 einen kommunalen Bildungsbericht veröffentlicht und damit die Grundlage für eine kommunale Bildungssteuerung gelegt.

Folgende weitere Aufgaben und Produkte liegen in der Verantwortung des kommunalen Bildungsmonitorings:

  • Münchner Bildungsbericht und Münchner Bildungsbericht Berufliche Bildung,

  • Sonderauswertungen und kleinräumige Berichterstattung

  • Sozialräumliche Kenngrößen als Grundlage für die bedarfsorientierte Ressourcenzuweisung


Münchner Bildungsbericht

Münchner Bildungsbericht 2016

Münchner Bildungsbericht 2013

Münchner Bildungsbericht 2010


Münchner Bildungsbericht Berufliche Bildung

Münchner Bildungsbericht Berufliche Bildung 2017

Münchner Bildungsbericht Berufliche Bildung 2014


Münchner Chancenspiegel Bildung

Münchner Chancenspiegel Bildung 2011


Kleinräumige Berichterstattung

Bildungsregion Hasenbergl in Zahlen

Bildungsregion Neuperlach in Zahlen

Bildungsregion Neuaubing Westkreuz in Zahlen

Bildungsregion Schwanthalerhoehe in Zahlen

Stabsstelle Kommunales Bildungsmanagement – Kontakt

Leitung:
Wolfgang Brehmer
E-Mail: wolfgang.brehmer[at]muenchen.de

Auf der Kontakt-Seite finden Sie die Kontaktdaten aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter