Pädagogisches Institut

Kategorie Referierende

Beratung

Einen Überblick über die vielfältigen Beratungsangebote des Pädagogischen Instituts finden Sie hier.
Bildungsprogramm

75. Programm 2019

Lehr- und Erziehungskräfte beim kompetenten Umgang mit Vielfalt zu unterstützen und dadurch die Umsetzung einer inklusiven Pädagogik zu fördern, bildet im neuen Programm des Pädagogischen Institus einen wesentlichen Schwerpunkt. Die Orientierung der pädagogischen Arbeit an den Schulen kann hier auf der Grundlage der aktuellen Lehrpläne reibungslos an die Leitlinien des bayerischen Bildungs- und Erziehungsplans für Kindertageseinrichtungen anschließen. Zum Kursprogramm
Lehrkräfte

Programmschwerpunkt: Inklusive Pädagogik

Kompetenter Umgang mit Vielfalt

Bildungssysteme sind so zu gestalten, dass sie »für alle, wirklich für alle« Kinder, Jugendliche und Erwachsenen Teilhabegerechtigkeit einlösen.

UNESCO: Die Salamanca-Erklärung und der Aktionsrahmen zur Pädagogik für besondere Bedürfnisse von 1994.

Deshalb ist es Auftrag und Aufgabe aller Bildungseinrichtungen, jede und jeden einzubeziehen, niemanden auszuschließen und allen Beteiligten in Anerkennung ihrer Verschiedenheit gerecht zu werden. Das gilt ebenso für geflüchtete Kinder. Jugendliche und Erwachsene. Weitere Beiträge zum Programmschwerpunkt INKLUSIVE PÄDAGOGIK

Fachtage

Fachtage bieten ein pädagogisches Schwerpunktthema
...
Seminarsituation mit Cluster-Karten am Boden

Zusatzqualifikationen

Zusatzqualifikationen schärfen Ihr Profil als Pädagogin bzw. Pädagoge, sind in manchen Fällen Voraussetzungen für die Übernahme bestimmter Funktionen und befähigen Sie dazu, das pädagogische Angebot an Ihrer Kindertageseinrichtung bzw. an Ihrer Schule zu erweitern.

Vielfalt leben – Zukunft gestalten

Dokumentation des Symposiums 2013 Vielfalt leben – Zukunft gestalten Interkulturalität, Diversität, Antidiskriminierung 26. und 27. Februar 2013 im Alten Rathaus, Marienplatz, und im Pädagogischen Institut, Herrnstraße 19 Das Symposium zeigte neue Entwicklungen im Themenfeld Interkulturalität, Diversität und Antidiskriminierung auf. Vorträge, Diskussionen, eine Vielzahl an Workshops, ein Markt der Möglichkeiten sowie kreative Beiträge von Schülerinnen und Schülern gewährten Einblicke in den Facettenreichtum einer vielfaltsoffenen, rassismuskritischen interkulturellen Pädagogik. Sie luden ein zur Reflexion der eigenen Position und zu spannenden neuen Perspektiven. Sie eröffneten Möglichkeiten, Vielfalt bewusst zu leben und dabei verschiedenen Formen von Diskriminierung professionell zu begegnen. Mehr Informationen zu Programm-Ablauf und Inhalten des Symposiums finden Sie hier.