24neg_bildung_sport
Generation Euope_IBK

Generation Europe – The Academy

 

Aktive Bürgerschaft und gesellschaftliches Engagement für alle Jugendlichen!

Zeitraum:

Anmeldefrist: 24. September 2021

Infoabend: September 2021

Beginn lokale Treffen (digital oder in Präsenz): Herbst 2021

  1. Jugendbegegnung (digital oder in Präsenz): 2022
  2. und 3. Jugendbegegnung: 2023 und 2024
Anmeldung: Eine Anmeldung erfolgt online hier
Teilnehmende:

Jugendliche zwischen 15 und 17 Jahre, die eine Schule in

Münchener Stadtgebiet besuchen

Sprachkenntnisse: Empfohlen werden guten Englischkenntnisse in Wort und Schrift
Kosten:

Die Teilnahme für den gesamten Projektzeitraum ist kostenlos!

Der Jugend eine Stimme geben?

Sie auf dem Weg hin zu aktiven Bürger*innen auf lokaler, nationaler und europäischer Ebene begleiten?

Dies ist möglich!

Im Kooperationsprojekt „Generation Europe – The Academy“!

Das Ziel:

Aktive Bürgerschaft und demokratische Teilhabe für alle Jugendlichen!

Das Projekt richtet sich insbesondere an Jugendliche, die bisher aus unterschiedlichen Gründen aus Prozessen der politischen Partizipation ausgeschlossen waren.

Denn die Erfahrung zeigt: auch Jugendliche, die sich selbst als „unpolitisch“ beschreiben, haben häufig ein großes Interesse an politischen Fragen, wenn Zugangshürden abgebaut werden, ein Bezug zu ihrer Lebenswelt besteht und sie außerdem die Erfahrung machen, dass ihr Engagement Auswirkungen hat!

Die Jugendlichen leisten durch ihre Teilnahme demnach nicht nur einen Beitrag zur europäischen Verständigung, sondern auch zum Aufbau einer selbstbewussten und inklusiven europäischen Bürgerschaft.

Der Weg:

Jugendliche aus jeweils drei Ländern arbeiten über einen Zeitraum von vier Jahren kontinuierlich zusammen, um gemeinsam aktiv zu werden. Sie identifizieren Probleme vor Ort, treffen sich zu internationalen Begegnungen und unterstützen einander bei lokalen Projekten, um diese Probleme mit vereinten Kräften zu lösen. Dabei suchen sie auf allen Ebenen auch den Dialog mit Vertreter*innen politischer Institutionen.

Indem sie ihre Aktionen vor Ort mit Aktivitäten auf der europäischen Ebene verbinden, entwickeln und erproben sie neue Ansätze einer gemeinsamen europäischen Demokratiebildung.

Pädagogisch und inhaltlich begleitet werden die Jugendlichen von erfahrenen Fachkräften der (internationalen) Jugendarbeit sowie von ehemaligen Programmteilnehmenden aus der ersten Projektlaufzeit.

Die Teilnehmenden:

Das Projekt richtet sich an junge Menschen – unabhängig von Herkunft, Einkommen der Eltern und ihrem bisherigen Erfolg im formalen Bildungssystem!

Das Projekt richtet sich demnach vor allem an Jugendliche:

  • die wenig erfolgreich im formalen Bildungssystem sind

  • mit Migrations- und Fluchterfahrung

  • aus besonders benachteiligten Stadtteilen / Regionen

Aus München können acht bis 15 Jugendliche im Alter zwischen 15 bis 17 Jahren aller Schularten teilnehmen.

Eine Anmeldung ist online hier möglich 

Neben der online-Anmeldung benötigen wir noch ein Motivationsschreiben (ca. 1 DIN A4 – Seite, mögliche Leitfragen: Warum möchtest du genau an diesem Programm teilnehmen? Wie möchtest du das Programm aktiv mitgestalten? Was kannst du zum Gelingen des Programms beitragen?) und eine Stellungnahme einer Lehrkraft deiner Schule. Bitte an per Mail an pizkb.ibk.rbs@muenchen.de senden. Danke!

Bei mehr Anmeldungen als Plätze werden wir eine Auswahl treffen auf Grundlage der Anmeldeinformationen ggf. eines Kennenlerngesprächs.

 

Das Besondere:

  • Ein solches Projektformat gab es bereits von 2018 – 2021. Aufgrund des überwältigenden Erfolgs geht das Projekt nun in die zweite Runde!

  • Indem „Generation Europe“ nicht Einzelprojekte, sondern jeweils vierjährige Projektpartnerschaften fördert, schafft das Programm die Voraussetzung für nachhaltige und längerfristige Zusammenarbeit.

  • Die aktuelle Lage hat uns gezeigt, wie wichtig Flexibilität und Kreativität ist! Je nach aktueller Lage werden die einzelnen Programmbausteine (lokale Treffen, Jugendbegegnungen, Seminare) deswegen entweder in Präsenzform, in Hybridform oder als digitales Format durchgeführt werden!

  • Das Programm wird durch verschiedene Mittel voll gefördert, sodass den Jugendlichen für die gesamte Projektlaufzeit keine Teilnahmegebühren entstehen.

     

Die Möglichmacher*innen:

Das dem Projekt zugrunde liegende Netzwerk aus 45 Partnerorganisationen in mehr als 15 europäischen Ländern wird koordiniert vom Internationalen Bildungs- und Begegnungswerk (IBB) in Dortmund.

Die trilaterale Partnerschaft zwischen der Landeshauptstadt München und zwei weiteren, europäischen Partnerländern wird koordiniert vom Fachbereich Internationale Bildungskooperationen des Pädagogischen Instituts – Zentrum für Kommunales Bildungsmanagement im Referat für Bildung und Sport der Landeshauptstadt München.

Gefördert wird das Netzwerk durch das europäische Bildungsprogramm Erasmus+ Jugend, auf Bundesebene aus Mitteln des BMFSFJ und der Stiftung Mercator, regional von verschiedenen Länderministerien sowie kommunal vom Referat für Bildung und Sport der Landeshauptstadt München.

Weitere Infos zum Projekt gibt es hier

Logo_Kofinanzierung_durch_E_CMYK

 

 

 

 

 

*Mach Dich schlau

Internationale Bildungskooperationen – Kontakt

Ledererstraße 19
80331 München
Telefon: 089 233-32122
E-Mail: pizkb.ibk.rbs[at]muenchen.de

Auf der Kontakt-Seite finden Sie die Kontaktdaten aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter