Pädagogisches Institut

Kulturelle Bildung

Theaterpädagogik

Die neu konzipierte Zusatzqualifikation Grundlagen Theaterpädagogik startet 2022 und findet in Kooperation mit der Schauburg - Theater für junges Publikum der Landeshauptstadt München statt.  Innerhalb des Zeitraums wird ein eigenes Praxisprojekt umgesetzt. Theaterbesuche und Kennenlernen der theaterpädagogischen Programme der Münchner Bühnen gehören ebenfalls zum Curriculum. Praxisnah werden Grundlagen der Theaterpädagogik von einem vielfältigen Referent*innenteam vermittelt. 

Hinweise: Bei Interesse melden Sie sich bitte unter pizkb.kult.rbs@muenchen.de.

Wir informieren Sie, sobald man sich für die Zusatzqualifikation anmelden kann.

 

Bildungseinrichtung: Berufliche Schulen, Förderschule, Grundschule, Gymnasium, Hort, Tagesheim, HPT, Mittelschule, Realschule

Personenkreis: Lehrkräfte, pädagogische Mitarbeiter_innen in Kindertageseinrichtungen

Altersstufe: Primar (6 -12 Jahre), Sekundar (ab 10 Jahre)

 

Teilnehmende: 20

Sachbearbeitung: Frau Ursula Haugg

Tel.: (089) 233-20374

Fax.: (089) 23398920374

E-Mail: ursula.haugg@muenchen.de

 

Museumspädagogik

Museumspädagogik

Sie halten Museen für wichtige Bildungseinrichtungen? Dann lassen Sie sich zur Multiplikatorin oder zum Multiplikator für Museumspädagogik ausbilden.

Die Zusatzqualifikation für Museumspädagogik vermittelt Ihnen die Kompetenz, die Sie zur Förderung kultureller Bildung an Ihrer Einrichtung mit dem externen Lernort Museum befähigt. An der Schnittstelle von Museum und eigener Bildungseinrichtung können Sie Kindern bzw. Jugendlichen einen Zugang zu den Schatztruhen Münchner Museen eröffnen.

Das Angebot wendet sich an Lehr- und Erziehungskräfte. Die Ausbildung in Theorie und Praxis der Museumspädagogik erfolgt in einem Zeitraum von 20 Monaten. Sie werden kontinuierlich von Mitarbeitenden des PI-ZKB und des MPZ begleitet.

Die Zusatzqualifikation umfasst folgende Einheiten:

Digitaler Informationsabend (Bitte beachten Sie: Die Teilnahme am Infoabend ist Voraussetzung für die Aufnahme in die Staffel. Eine direkte Anmeldung ist nicht möglich.)

Überblick über den Ablauf:

Erster Abschnitt der Zusatzqualifikation

  *   Digitale Einführung
  *   Vier gemeinsame, ganztägige Museumstage
  *   Fünf individuelle Fortbildungsveranstaltungen, freie Auswahl aus dem Fortbildungsprogramm

Zweiter Abschnitt der Zusatzqualifikation

  *   Weitere fünf Fortbildungsveranstaltungen, individuelle Auswahl aus dem Fortbildungsprogramm
  *   Vorbereitung des eigenen Museumsprojektes

Abschluss

  *   Zwei Hospitationen mit Ihrer Gruppe im Museum (jeweils 90 min)
  *   Konzeption, Durchführung und Dokumentation eines eigenen Museumsprojektes

Sobald Sie sich mit Ihrem Museumsprojekt fachlich auf ein Museum festgelegt haben, betreuen Sie erfahrene Mentorinnen und Mentoren aus dem MPZ im Verlauf der Weiterbildungsmaßnahme.

Die Zusatzqualifikation ist eine Kooperation des Pädagogischen Instituts – Zentrum für Kommunales Bildungsmanagements (PI-ZKB) mit dem Museumspädagogischen Zentrums (MPZ). Sie ist für Lehrkräfte und pädagogisches Fachpersonal kostenfrei, wenn diese an städtischen und staatlichen Einrichtungen innerhalb des Münchner Stadtgebietes tätig sind. Interessierte von Einrichtungen in anderen Trägerschaften oder außerhalb von München können gegen eine Gebühr von 320,- Euro teilnehmen.

Anmeldung zum Informationsabend nur über das Pädagogische Institut – Zentrum für Kommunales Bildungsmanagement: pizkb.kult.rbs@muenchen.de

Kontaktdaten Museumspädagogisches Zentrum (MPZ)
Gabi Rudnicki: rudnicki@mpz.bayern.de

Filmpädagogik

Filmpädagogik

In der Zusatzqualifikation Filmpädagogik werden sowohl analytische Fähigkeiten im Bereich Filmbildung geschult, als auch Lehrkräfte filmpraktisch zum eigenen Filmemachen ausgebildet. Der Fokus liegt auf der Filmpraxis und umfasst die Grundlagen des Drehens. Es werden praktische Anleitungen zum Filmemachen von der Ideenfindung über Drehbuchschreiben und Schnitt bis hin zu technischer Ausstattung vermittelt. Neben den klassischen Filmgenres werden zudem neue filmische Formate wie YouTube oder TikTok behandelt. Ziel ist es, die Teilnehmenden zu befähigen, ein Filmprojekt mit ihrer Gruppe umzusetzen und vor allem Kinder und Jugendliche beim Drehen anleiten zu können.

Bitte melden Sie sich bei Fragen oder Interesse unter pizkb.kult.rbs@muenchen.de

tusch theater münchen, zwei schuelerinnen der staedtischen rainer- werner-fassbinder-fos beim improvisationstheater, foto: karsten kowalk

Bewerbung

 

Das Bewerbungsverfahren für TUSCH Runde 6 (September 2019 – August 2021) ist abgeschlossen. Nächste Bewerbungsmöglichkeit ist ab Frühjahr 2021. Mehr erfahren Sie hier.

tusch - theater und schule, offizieles logo

TUSCH

TUSCH – Theater und Schule bringt seit mehr als zehn Jahren Münchner Theater und Schulen zusammen und schafft einen kreativen Raum für die Konzeption und Umsetzung spannender und einmaliger Theaterprojekte.


...