Pädagogisches Institut
Pädagogisches Institut > Alle Beiträge > Allgemeines > Aktuelles > Münchner Elternabend Medien 2020

Münchner Elternabend Medien 2020

Hände mit Smartphone und Tablet, verbunden mit einem buntem Spiralmuster

Workshops, Vorträge, Infostände, Kinderangebote für Eltern, Kinder, pädagogisch Verantwortliche

 

Wegen der Pandemie fand der stadtweite Elternabend dieses Jahr rein virtuell am Montag, 19. Oktober 2020 ab 18:30 Uhr – mit Vorprogramm für Kinder ab 17:30 Uhr statt. Inhaltlich ging es in diesem Jahr natürlich wieder um die Medienerziehung in der Familie, besonders mit dem Blick auf die aktuellen Entwicklungen der letzten Monate. In vielfältigen Workshops konnten sich die Eltern informieren, spannende Anregungen für den Alltag mitnehmen und sich mit anderen über ihre Erfahrungen austauschen.

Für die Kinder gab es an diesem Tag auch ein multimediales Angebot: von 17:30 – 18:30 Uhr fand eine Kindervideokonferenz mit vielen Mitmach-Elementen und Kreativ-Ideen statt. 
Weitere Infos und das Grußwort der Stadtschulrätin Beatrix Zurek finden Sie im Flyer.

 


Programm:

Gemeinsamer Start in die KinderVideoKonferenz (17:30-18:30 Uhr) und in den Elternabend (ab 18:30 Uhr):

17:30 Uhr Kindervideokonferenz – nur für Kinder

18:30 Uhr Begrüßung

Beatrix Zurek, Stadtschulrätin, Landeshauptstadt München, Referat für Bildung und Sport

Dr. Susanne Herrmann, Leiterin des Geschäftsbereichs KITA, Landeshauptstadt München, Referat für Bildung und Sport

Margit Braun, Leiterin des Städtischen Trägers im Geschäftsbereich KITA beim Referat für Bildung und Sport

18:45 Uhr Plenumsvortrag »Medienerziehung in der Krise«

19.00 Uhr Workshops und begleitende Info-Seite

20:15 Uhr Gemeinsamer Abschluss

20:30 Uhr Ende

 

Workshops

Nach der Begrüßung und den Impuls-Vorträgen im Plenum fanden fünf Workshops zu unterschiedlichen Themen im 30-Minuten-Takt statt. So bestand die Gelegenheit, eine Auswahl nach individuellen Interessen zu treffen. Man konnte maximal zwei Workshops live besuchen. Im Nachgang werden ab heute die wichtigsten Infos aller Workshops auch auf dieser Webseite veröffentlicht.

Workshop-Zeiten: 19:00 – 19:30 Uhr und 19:45 – 20:15 Uhr

Übersicht der 30-minütigen Workshops

  • Empfehlenswerte Angebote für Kinder in der Krippe
    (Joe Hensel, städt. Kindertagesstätte Helmut-Käutner-Straße)
    Schon Neugeborene erleben, dass in ihrer Welt Smartphones, Tablets und allerlei andere digitale Medien omnipräsent sind. Kleinkinder ahmen die Wischbewegungen der Erwachsenen auf ihrem Spielzeug nach und spätestens mit 3 Jahren sind erste eigene Erfahrungen mit digitalen Medien kaum mehr zu vermeiden. Gemeinsam mit Ihnen werden wir in diesem Workshop thematisieren und diskutieren, was gut ist, welche Grenzen es geben sollte und ob Kinder einen Nachteil haben, die von Medien fern gehalten werden.

  • Empfehlenswerte Angebote für Kinder im Kindergarten
    (Sonja Di Vetta, SIN – Studio im Netz e.V.)
    In diesem Workshop wird auf die Mediennutzung der Kindergarten- und Vorschulkinder eingegangen und beleuchtet, welche kreativen Angebote man gemeinsam mit den Kindern nutzen kann und wie diese auch im Bildungskontext sinnvoll sein können. Zusammen diskutieren wir sinnvolle Erziehungsstrategien, mögliche Medien-Regeln und Zeiten sowie geeignete Apps und Angebote für die Vorschulkinder.

  • Empfehlenswerte Angebote für Kinder in der Grundschule
    (Björn Friedrich, SIN – Studio im Netz e.V.)
    In der Grundschule interessieren sich die Kinder meist schon sehr für die Medienwelten und kennen Spiele und Apps. Viele bekommen bereits vor dem Übertritt in die weiterführenden Schulen ein Smartphone und unternehmen damit bereits die ersten Schritte im Internet und in Messenger-Diensten. Wie dieser Einsatz kindgerecht und sinnvoll erfolgen kann und wie Eltern ihre Kinder hierbei nachhaltig unterstützen können, wird in diesem Workshop thematisiert.
  • Empfehlenswerte Angebote für Kinder an weiterführenden Schulen
    (Pädagogisches Institut – Zentrum für Kommunales Bildungsmanagement,  medienBox)
    Ältere Kinder und Jugendliche bewegen sich meist fließend zwischen Online- und Offlinewelten und nutzen die Medien ganz selbstverständlich, um einer ihrer zentralen Aufgaben nachzugehen, nämlich der Suche nach Identität. Im Vordergrund der Mediennutzung stehen dabei meist der Konsum von Inhalten und die Kommunikation mit der Peer-Group. Dass man mit Medien auch produktiv und kreativ umgehen kann und welche spannenden praktischen Angebote es gibt, erfahren Sie in diesem Workshop.

  • Prävention von exzessivem Mediengebrauch
    Condrobs, Inside
    (Tanja Orta, Condrobs)
    Für Familien sind Tablet, Smartphone, PC und das Internet zu einem selbstverständlichen und wichtigen Bestandteil des alltäglichen Lebens geworden. Kinder und Jugendliche  wachsen damit auf und beginnen früh eigenständig mit den digitalen Medien umzugehen und die Möglichkeiten, die sich ihnen dadurch ergeben, für sich zu nutzen. Ziel ist es, mit den Teilnehmer*innen Möglichkeiten zu erarbeiten und Anregungen zu geben, wie sie Kinder so begleiten , dass sie einen möglichst risikoarmen und unabhängigen Umgang mit den Medien erlernen.

  • Kreatives in der Kita
    (Facharbeitsgruppe Medienpädagogik und Tünde Werner, IT-Bedarfsmanagerin, LHM, Referat für Bildung und Sport, Geschäftsbereich KITA)
    In Münchner Kindertagesstätten des Städtischen Trägers wird aktiv und kreativ mit Tablets und Laptops geknipst, gewerkelt und geforscht. Welche spannenden Aktionen und medienpädagogischen Entwicklungen es innerhalb der Kitas gibt, zeigt dieser Workshop mit Beispielen aus der Praxis auf.

  • Sicherheitseinstellungen am Smartphone
    (für iOS Anton Ochsenkühn; für Android N.N.)
    Wie kann das Kinder-Smartphone oder auch das Familien-Tablet möglichst kindgerecht eingestellt werden, welche Beschränkungen gibt es bereits in den jeweiligen Betriebssystemen und welche weitere Apps sind für die Nutzung in Kinderhänden empfehlenswert? Einfache Tipps und Tricks direkt zum eigenen Mitmachen werden in diesem Workshop vermittelt.

  • Kinder und Jugendliche präsentieren ihre Themen
    Mitglieder des Kinder- und JugendComputerClubs geben spannende Einblicke aus ihrer Lebenswelt. Sei es die Frage, wozu man eigentlich Minecraft nutzt, worin der Reiz an Fortnite liegt oder wie Instagram, YouTube oder Let’s Play-Videos die Kinder- und Jugendkultur prägen. Die Heranwachsenden stehen Ihnen gerne bei alle Fragen zur Seite.

  • Offener Raum mit Expert*innen
    (Christine Debold und Dr. Sonja Moser, Pädagogisches Institut-Zentrum für Kommunales Bildungsmangement, Fachbereich Medienpädagogik)
    In diesem thematisch offen gehalten Raum können sich Interessierte austauschen, Fragen rund um die Medienwelten und zur Nutzung von digitalen Geräten stellen sowie mit Akteur*innen in München in Kontakt treten.

Info-Seite – Münchner Angebote Medienpädagogik

Begleitend zu den Inputs stellten Vertreterinnen und Vertreter verschiedener  Facheinrichtungen weiterführende Informationen zu unterschiedlichen medienpädagogischen Themen vor:

 

Beide Veranstaltungen, Kinder-Meeting und Münchner Elternabend Medien fanden über die Videokonferenz-Plattform „WebEx“ statt.

Der Münchner Elternabend Medien ist eine kostenlose Veranstaltung der Landeshauptstadt München, Referat für Bildung und Sport in Kooperation mit dem SIN – Studio im Netz e.V.

*Mach Dich schlau

Neue Medien / Medienpädagogik – Kontakt

Leitung:
Dr. Sonja Moser
Herrnstr. 19, Zi. 301 a
80331 München
Telefon: 089 233-28895
Fax: 089 233-27803
E-Mail: somo[at]muc.kobis.de

Stellvertretende Leitung
Grit Nossek-Kreißl
Herrnstr. 19, Zi. 307
Telefon: 089 233-26319
Fax: 089 233-27803
E-Mail: grit.nossek[at]pi.musin.de

Auf der Kontakt-Seite finden Sie die Kontaktdaten aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter