Pädagogisches Institut

Kategorie Zielgruppen

Beratung

Einen Überblick über die vielfältigen Beratungsangebote des Pädagogischen Instituts finden Sie hier.
Bildungsprogramm

75. Programm 2019

Lehr- und Erziehungskräfte beim kompetenten Umgang mit Vielfalt zu unterstützen und dadurch die Umsetzung einer inklusiven Pädagogik zu fördern, bildet im neuen Programm des Pädagogischen Institus einen wesentlichen Schwerpunkt. Die Orientierung der pädagogischen Arbeit an den Schulen kann hier auf der Grundlage der aktuellen Lehrpläne reibungslos an die Leitlinien des bayerischen Bildungs- und Erziehungsplans für Kindertageseinrichtungen anschließen. Zum Kursprogramm

Spuren hinterlassen … wirksame Lernwege entdecken, erleben, gehen

Dokumentation des Symposiums 2015 27. und 28. Oktober 2015 im Alten Rathaus, Marienplatz, und im Pädagogischen Institut, Herrnstraße 19 Wir lernen vom ersten Tag unseres Lebens an – ein Leben lang. Was wir lernen, ist nicht immer das, was wir lernen sollen, wie wir lernen, ist nicht immer so, wie wir lernen wollen. Doch was macht erfolgreiches Lernen aus? Gehen Sie mit uns auf Spurensuche! Diskutieren, reflektieren und erproben Sie mit uns, wie wirksame Lernwege aussehen können und wie es gelingen kann, Lernenden diese Wege zu eröffnen. Und ... lassen Sie sich überraschen! Programm-Ablauf und weitere Informationen zum Symposium 2015 finden Sie hier.

Spuren hinterlassen … wirksame Lernwege entdecken, erleben, gehen

Dokumentation des Symposiums 2015 27. und 28. Oktober 2015 im Alten Rathaus, Marienplatz, und im Pädagogischen Institut, Herrnstraße 19 Wir lernen vom ersten Tag unseres Lebens an – ein Leben lang. Was wir lernen, ist nicht immer das, was wir lernen sollen, wie wir lernen, ist nicht immer so, wie wir lernen wollen. Doch was macht erfolgreiches Lernen aus? Gehen Sie mit uns auf Spurensuche! Diskutieren, reflektieren und erproben Sie mit uns, wie wirksame Lernwege aussehen können und wie es gelingen kann, Lernenden diese Wege zu eröffnen. Und ... lassen Sie sich überraschen! Programm-Ablauf und weitere Informationen zum Symposium 2015 finden Sie hier.
Lehrkräfte

Programmschwerpunkt: Inklusive Pädagogik

Kompetenter Umgang mit Vielfalt

Bildungssysteme sind so zu gestalten, dass sie »für alle, wirklich für alle« Kinder, Jugendliche und Erwachsenen Teilhabegerechtigkeit einlösen.

UNESCO: Die Salamanca-Erklärung und der Aktionsrahmen zur Pädagogik für besondere Bedürfnisse von 1994.

Deshalb ist es Auftrag und Aufgabe aller Bildungseinrichtungen, jede und jeden einzubeziehen, niemanden auszuschließen und allen Beteiligten in Anerkennung ihrer Verschiedenheit gerecht zu werden. Das gilt ebenso für geflüchtete Kinder. Jugendliche und Erwachsene. Weitere Beiträge zum Programmschwerpunkt INKLUSIVE PÄDAGOGIK

MünchenHören

Haben wirklich Tiere im ersten Weltkrieg Briefe befördert? Wie fährt es sich in einer Seifenkiste? Von welchem König hat der Königsplatz seinen Namen?

Bei "MünchenHören" gehen Münchner Schülerinnen und Schüler mit Mikrofon und Aufnahmegerät in ihrem Stadtteil auf Geschichtenjagd. Ihre Audio-Beiträge, in denen es um besondere Orte und deren Geschichte geht, präsentieren sie dann im Internet auf www.br.de/muenchen-hoeren. Bislang sind über 250 Hörbeiträge zu unterschiedlichen Themen aus fast allen Stadtvierteln Münchens veröffentlicht.

Die Schülerinnen und Schüler eignen sich während der Arbeit an ihrem Hörbeitrag wichtige Kompetenzen an. Sie lernen, gezielt Fragen zu stellen, gut zuzuhören und trainieren die Ausdrucksfähigkeit ihrer Stimme. Sie arbeiten im Team und erstellen gemeinsam einen Projektplan. Lehrkräfte entdecken aktive, projektorientierte Medienarbeit als Unterrichtsmethode, die sich in jedes Schulfach integrieren lässt: Inhaltliche Bezüge können beispielsweise zum Geschichts-, Deutsch-, Kunst-, Musik-, Heimat- und Sachunterricht oder dem Erdkundeunterricht hergestellt werden.

Sie möchten sich mit Ihrer Klasse bzw. Ihrem Hort, Tagesheim oder Ihrer Mittagsbetreuung beteiligen? Auch wenn Sie noch keine Erfahrungen im Erstellen von Audiobeiträgen gesammelt haben, können Sie an MünchenHören mitwirken. Erfahrene Medien-Coaches des Bayerischen Rundfunks konzipieren zusammen mit Ihnen und Ihren Schülerinnen und Schülern die Hörbeiträge. Die Junior-Coaches des Pädagogischen Instituts unterstützen sie dabei. Gemeinsam entscheiden Klasse und Coaches: Soll ein Hörspiel, eine Collage oder eine Reportage entstehen? Anschließend werden alle nötigen Schritte (Recherchen, Interviews, Umfragen, Schnittprotokolle, Tonaufnahmen) geplant und umgesetzt. Die Schülerinnen und Schüler können ihren Beitrag am Ende auf Wunsch selbst am PC schneiden. Für die endgültige Mischung und Fertigstellung sorgen die Medien-Coaches.

München Hören ist ein gemeinsames Projekt des Fachbereichs Neue Medien / Medienpädagogik und des Fachbereichs Politische Bildung des Pädagogischen Instituts, der Stiftung Zuhören und des Bayerischen Rundfunks.

Kontakt: Gerhard Witossek, Tel. 233-26317, E-Mail: ge.witossek[at]pi.musin.de

TUSCH

TUSCH – Theater und Schule – bringt Münchner Theater und Schulen zusammen. Für jeweils zwei Jahre tritt eine Schule in direkten Kontakt und lebendigen Austausch mit einer professionellen Münchner Bühne. Gemeinsam werden Projekte entwickelt und
...

International Moot Court Wettbewerb

Eine alle zwei Jahre stattfindende multinationale Begegnung ist der International Moot Court Wettbewerb in Den Haag. Dabei schlüpfen Schülergruppen aus verschiedenen Ländern nach 2-3 monatiger Vorbereitungszeit in die Rollen von Strafverteidigern und Strafverteidigerinnen bzw. Anklägern und Anklägerinnen. Anhand eines fiktiven Prozesses simulieren die Teilnehmenden eine Gerichtsverhandlung am Internationalen Gerichtshof für Menschenrechte in Den Haag. Um zu erfahren, wann der nächste Moot Court Wettbewerb stattfindet, empfehlen wir dir einen Blick in unser aktuelles Internationales Schülerprogramm.

Jerusalem

Austausch auf Gegenseitigkeit mit Gastfamilienaufenthalt für Jugendliche aus München und ​Jerusalem ​In den Pfingstferien seid ihr zu Gast bei einer israelischen Familie. Die Gastfamilien erwarten euch mit großer Offenheit und Herzlichkeit. Mit euren israelischen Austauschpartner oder Austauschpartnerinnen lernt ihr den Alltag eurer Partner oder Partnerinnen und die faszinierende Stadt Jerusalem kennen. Ihr ergründet die Bedeutung Jerusalems als Sitz der drei großen monotheistischen Weltreligionen. Bedeutende Stätten des Landes wie die jüdische Felsenfestung Masada und der See Genezareth stehen ebenso auf dem Programm wie Exkursionen zum Toten Meer. Auch das Gedenken der Holocaust-Opfer mit Besuch der Gedenkstätte Yad Vashem ist wichtiger Bestandteil des Programms. Beim Gegenbesuch in München könnt ihr eure Austauschpartnerinnen oder Austauschpartner mit eurer Stadt vertraut machen und sie an eurem Alltag mit Familie und Freunden teilhaben lassen. Außerdem warten auf deinen Gast ein spannendes und abwechslungsreiches Programm mit Workshops zu gesellschaftspolitischen Themen und landeskundliche Exkursionen innerhalb Münchens und ins bayerische Umland. An dem gemeinsamen Wochenende in einem städtischen Schullandheim werdet ihr eine gemeinsame Zeremonie zum Gedenken der Holocaust-Opfer vorbereiten, aber auch das Alpenvorland miteinander genießen. Außerdem wirst du zusammen mit den anderen Münchner Teilnehmenden einen der Programmtage selbständig planen und durchführen. Falls schulisch vertretbar, freuen wir uns natürlich auch sehr über deine Teilnahme an einzelnen Programmpunkten.

Cincinnati (Ohio, USA)

Austausch auf Gegenseitigkeit mit Gastfamilienaufenthalt für Jugendliche aus München und Cincinnati In Cincinnati lebst du ca. zwei Wochen in der Familie deiner/deines amerikanischen Austauschpartnerin oder Austauschpartners und kommst in den Geschmack der amerikanischen Gastfreundschaft. Das dortige offizielle Programm ermöglicht dir einen ersten Einblick in den vielfältig gelebten American way of life.Durch den Schulbesuch in einer High School, die Besichtigung des University Campus und des Underground Railroad Freedom Centers und durch die Begegnungen mit den Menschen vor Ort lernst du die vielen Seiten der Stadt Cincinnati kennen. Ausflüge in die nähere Umgebung, private Einladungen im Rahmen deines Aufenthalts in der Gastfamilie und das Entdecken deutscher Spuren in Cincinnati sind weitere Highlights des Programms.Beim Gegenbesuch in München wartet tagsüber ein spannendes und abwechslungsreiches Programm auf deinen Gast: bei Workshops, Exkursionen innerhalb Münchens und Ausflügen ins bayerische Umland können die Jugendlichen das Leben in Deutschland fernab von Stereotypen erkunden. Dabei darf der Spaß natürlich nicht zu kurz kommen! Beim gemeinsamen Wochenende in einem städtischen Schullandheim werdet ihr miteinander das Alpenvorland entdecken. Einen der Programmtage wirst du zusammen mit den anderen Münchner Teilnehmenden selbständig planen und durchführen. Falls schulisch vertretbar, freuen wir uns natürlich auch sehr über deine Teilnahme an einzelnen Programmpunkten.

Fachtage

Fachtage bieten ein pädagogisches Schwerpunktthema
...
Seminarsituation mit Cluster-Karten am Boden

Zusatzqualifikationen

Zusatzqualifikationen schärfen Ihr Profil als Pädagogin bzw. Pädagoge, sind in manchen Fällen Voraussetzungen für die Übernahme bestimmter Funktionen und befähigen Sie dazu, das pädagogische Angebot an Ihrer Kindertageseinrichtung bzw. an Ihrer Schule zu erweitern.

Vielfalt leben – Zukunft gestalten

Dokumentation des Symposiums 2013 Vielfalt leben – Zukunft gestalten Interkulturalität, Diversität, Antidiskriminierung 26. und 27. Februar 2013 im Alten Rathaus, Marienplatz, und im Pädagogischen Institut, Herrnstraße 19 Das Symposium zeigte neue Entwicklungen im Themenfeld Interkulturalität, Diversität und Antidiskriminierung auf. Vorträge, Diskussionen, eine Vielzahl an Workshops, ein Markt der Möglichkeiten sowie kreative Beiträge von Schülerinnen und Schülern gewährten Einblicke in den Facettenreichtum einer vielfaltsoffenen, rassismuskritischen interkulturellen Pädagogik. Sie luden ein zur Reflexion der eigenen Position und zu spannenden neuen Perspektiven. Sie eröffneten Möglichkeiten, Vielfalt bewusst zu leben und dabei verschiedenen Formen von Diskriminierung professionell zu begegnen. Mehr Informationen zu Programm-Ablauf und Inhalten des Symposiums finden Sie hier.

Fachnachmittag Medienkompetenz 2015

Dokumentation des Fachnachmittags Fortbildung – Messe – Austausch | 21. Oktober 2015 im Beruflichen Schulzentrum Riesstraße, große Aula Medienkompetenz hautnah: Aus der Praxis für die Praxis – so lautete das Motto des Fachnachmittags „Medienkompetenz München“. Inhalt und Ziel war es, aktuelle Trends in Medienbildung und Medienerziehung zu bündeln und den kommunikativen Austausch für eine pädagogische Praxis, die den jungen Menschen wertvolle Unterstützung bietet, zu fördern. Viele Partnereinrichtungen sorgten für ein anregendes Ambiente und eine Vielzahl von Angeboten. Ob in der Schule oder in der Freizeit, ob zuhause oder unterwegs, die medienpädagogischen Facetten für eine zeitgemäße Medienbildung werden immer vielfältiger. Der Fachnachmittag Medienkompetenz fand bereits zum fünften Mal statt. Workshops, kurze Inputs und der Markt der Möglichkeiten schafften einen Rahmen, um Neues schnell und effektiv in selbstgewählten Themenbereichen kennenzulernen. Die Veranstaltung wandte sich an Lehrkräfte aller Schularten, pädagogisches Personal in Kindertageseinrichtungen, Schulsozialarbeit, Jugendarbeit und in der kulturellen Kinder- und Jugendbildung, Fach- und Führungskräfte im Bildungsbereich und alle weiteren Interessierten. Mehr Informationen zu Ablauf und Inhalt des Fachnachmittags finden Sie hier
.