Pädagogisches Institut

Kategorie Aktuelles aus dem Fachbereich Neue Medien

Pädagogisches Institut > Alle Beiträge > Fachbereiche > Neue Medien / Medienpädagogik > Aktuelles aus dem Fachbereich Neue Medien

„Medienpädagogik vernetzt – Schule trifft freie Träger” – Frühjahrsempfang Netzwerk “Interaktiv”, 27.05.19

Am Montag, 27. Mai 2019 um 18 Uhr im Pädagogischen Institut (Herrnstr. 19), München

Vermutlich erarbeitet gerade auch Ihre Schule ein Medienkonzept, in dem die Vorstellungen und Ansätze für eine zeitgemäße Medienbildung konkretisiert werden. Wir möchten Sie zu einer Veranstaltung einladen, bei der Sie dafür weitergehende Anregungen erhalten und potentielle Kooperationspartner kennenlernen können. Wenn Sie sich an Ihrer Schule regelmäßige Elternabende, Workshops oder Projekte mit externer Unterstützung wünschen, sind Sie hier genau richtig

In der außerschulischen Kinder- und Jugendkulturarbeit gibt es zahlreiche Einrichtungen, die über langjährige Erfahrungen in der medienpädagogischen Praxis verfügen und die z.T. auch schon mit Schulen kooperieren. Im Münchner Netzwerk Medienkompetenz “Interaktiv” sind diese Einrichtungen vernetzt, www.interaktiv-muc.de. Beim diesjährigen Interaktiv-Frühjahrsempfang besteht die Gelegenheit, dieses medienpädagogische Netzwerk enger mit den Münchner Schulen zu verknüpfen. Im Idealfall können so Synergieeffekte und Kooperationen entstehen, von denen beide Seiten profitieren.Der Empfang findet am Montag, 27. Mai 2019 um 18 Uhr im PI-ZKB in der Herrnstr. 19 statt. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist bis 13. Mai erforderlich unter interaktiv@sin-net.de

Mitarbeitende als JuniorCoach/in beim Projekt MünchenHören gesucht

Für das Projekt MünchenHören suchen wir junge Menschen zwischen 17 und 24 Jahren, die journalistisches Arbeiten kennen lernen wollen und gerne im Team arbeiten. Als Junior-Coaches unterstützen sie die Arbeit der Senior-Coaches des Bayerischen Rundfunks und der Stiftung Zuhören bei der Arbeiten mit Schulklassen. Zum Projekt selbst: Im Projekt MünchenHören lernen Schülerinnen und Schüler, wie man Audiobeiträge erstellt: Wie stellt man die richtigen Fragen? Wie hört man so zu, dass man sich an alles erinnert? Was braucht es für eine gute Reportage? Die Reporterinnen und Reporter des Bayerischen Rundfunks und der Stiftung Zuhören vermitteln dies und begleiten die Erstellung der Radiobeiträge. Dabei werden sie von Junior-Coaches unterstützt. Das Projekt findet von Februar bis Juli 2019 statt. Weitere Informationen zur Tätigkeit als Junior-Coach/in sind im Junior-Coach-Flyer und zum Projekt MünchenHören sind im Flyer von MünchenHören enthalten. Bewerbungsschluss ist der 31.01.2019. Kontakt und Bewerbung: Jörg Dikomey, E-Mail: joerg.dikomey[at]pi.musin.de Pädagogisches Institut, Fachbereich 9 – medienBOX Riesstraße 32, 80992 München, Telefon 089 233-85048

MünchenHören

Haben wirklich Tiere im ersten Weltkrieg Briefe befördert? Wie fährt es sich in einer Seifenkiste? Von welchem König hat der Königsplatz seinen Namen?

Bei "MünchenHören" gehen Münchner Schülerinnen und Schüler mit Mikrofon und Aufnahmegerät in ihrem Stadtteil auf Geschichtenjagd. Ihre Audio-Beiträge, in denen es um besondere Orte und deren Geschichte geht, präsentieren sie dann im Internet auf www.br.de/muenchen-hoeren. Bislang sind über 250 Hörbeiträge zu unterschiedlichen Themen aus fast allen Stadtvierteln Münchens veröffentlicht.

Die Schülerinnen und Schüler eignen sich während der Arbeit an ihrem Hörbeitrag wichtige Kompetenzen an. Sie lernen, gezielt Fragen zu stellen, gut zuzuhören und trainieren die Ausdrucksfähigkeit ihrer Stimme. Sie arbeiten im Team und erstellen gemeinsam einen Projektplan. Lehrkräfte entdecken aktive, projektorientierte Medienarbeit als Unterrichtsmethode, die sich in jedes Schulfach integrieren lässt: Inhaltliche Bezüge können beispielsweise zum Geschichts-, Deutsch-, Kunst-, Musik-, Heimat- und Sachunterricht oder dem Erdkundeunterricht hergestellt werden.

Sie möchten sich mit Ihrer Klasse bzw. Ihrem Hort, Tagesheim oder Ihrer Mittagsbetreuung beteiligen? Auch wenn Sie noch keine Erfahrungen im Erstellen von Audiobeiträgen gesammelt haben, können Sie an MünchenHören mitwirken. Erfahrene Medien-Coaches des Bayerischen Rundfunks konzipieren zusammen mit Ihnen und Ihren Schülerinnen und Schülern die Hörbeiträge. Die Junior-Coaches des Pädagogischen Instituts unterstützen sie dabei. Gemeinsam entscheiden Klasse und Coaches: Soll ein Hörspiel, eine Collage oder eine Reportage entstehen? Anschließend werden alle nötigen Schritte (Recherchen, Interviews, Umfragen, Schnittprotokolle, Tonaufnahmen) geplant und umgesetzt. Die Schülerinnen und Schüler können ihren Beitrag am Ende auf Wunsch selbst am PC schneiden. Für die endgültige Mischung und Fertigstellung sorgen die Medien-Coaches.

München Hören ist ein gemeinsames Projekt des Fachbereichs Neue Medien / Medienpädagogik und des Fachbereichs Politische Bildung des Pädagogischen Instituts, der Stiftung Zuhören und des Bayerischen Rundfunks.

Kontakt: Gerhard Witossek, Tel. 233-26317, E-Mail: ge.witossek[at]pi.musin.de