24neg_bildung_sport
Pädagogisches Institut > Alle Beiträge > Allgemeines > Aktuelles > Münchner Elternabend Medien 2022 - online
Workshops, Vorträge, Infostände – online am 11. Oktober 2022

Münchner Elternabend Medien 2022 - online
Workshops, Vorträge, Infostände – online am 11. Oktober 2022

Games – Spielspaß, Mehrwert & Diskussionspotential

Workshops, Vorträge, Infostände – für Eltern, Kinder, Großeltern und pädagogische Fachkräfte

Der stadtweite Elternabend findet in diesem Jahr online am Dienstag, den 11. Oktober 2022 ab 17:30 Uhr statt. Inhaltlich geht es in diesem Jahr natürlich wieder um die Medienerziehung in der Familie, besonders mit dem Blick auf Games und digitale Spiele. Über Impuls-Vorträge im Plenum und in mehreren Workshops können sich die Teilnehmenden informieren, spannende Anregungen für den Alltag mitnehmen und sich mit anderen über ihre Erfahrungen austauschen.

Programm:

  • 17:30 Uhr – Ankommen: Virtuelle Infostände
  • 18:00 Uhr – Begrüßung
  • 18:10 Uhr – Plenumsvortrag
    Spiel ist Turbolernen
    Prof. Dr. habil. André Frank Zimpel, Universität Hamburg
    Die wichtigsten Tätigkeiten in unserem Leben bauen auf dem Spiel auf: das schulische Lernen, aber auch die Arbeit. Beides sind Weiterentwicklungen des kindlichen Spiels. Man könnte sagen: Spiel ist die einzige Tätigkeit im Leben, die man nicht erlernen muss. Wir können im Ultraschall zeigen, dass Menschen schon vor ihrer Geburt spielen. Um zum Beispiel die Laute, die wir erzeugen, als Sprache zu begreifen, müssen Kinder viele Spielphasen durchlaufen. Bleiben sie teilweise aus, können sich wichtige Funktionen der Sprache nicht ausprägen. Spielen ist also eine sehr ernste Angelegenheit. Das gilt auch für digitale Spielformen.

  • 18:30 Uhr – Wissensduschen/Workshopübersicht
  • 18:50 – 19:30 Uhr – Workshop-Runde 1
    19:40 – 20:20 Uhr – Workshop-Runde 2

  • 20:30 Uhr – Ende

Workshops
Nach der Begrüßung und den Impuls-Vorträgen im Plenum finden vielfältige Workshops zu unterschiedlichen Themen im 40-Minuten-Takt statt. So besteht die Gelegenheit, eine Auswahl nach individuellen Interessen zu treffen. Sie können maximal zwei Workshops live besuchen. Im Nachgang werden die wichtigsten Infos aller Workshops hier auf dieser Seite veröffentlicht.

  • Tipps zur Medienerziehung
    Björn Friedrich, SIN – Studio im Netz e.V.
    Kinder und Jugendliche interessieren sich je nach Alter, Entwicklungsstand und Vorlieben sehr für (digitale) Medien und Online-Plattformen. Wie Familien  die Mediennutzung sinnvoll und nachhaltig für alle gestalten können, besprechen wir gemeinsam anhand konkreter Tipps. In diesem Workshop werden aktuelle Trends und Entwicklungen der Medien(nutzung) skizziert, auf die derzeitigen Herausforderungen der Medienerziehung eingegangen und zudem empfehlenswerte Angebote und Orientierungshilfen aufgezeigt. 

  • Gute Spiele, schlechte Spiele?! Zur Bewertung von Apps & Games
    Bastian Krupp, SIN – Studio im Netz e.V.
    Was macht ein gutes Spiel für Kinder und Jugendliche aus? Dabei geht es nicht nur um die offensichtlichen Altersfreigaben, die kindgerechten Themen der Games und den Unterhaltungsfaktor, sondern u.a. auch wie kindgerecht die Inhalte und die Aufmachung gestaltet sind, ob das Spiel relevante Sicherheitseinstellungen erfüllt und ob und wie der Datenschutz gewährleistet wird. 
    Anhand von einigen Qualitätskriterien besprechen wir gemeinsam Beispiele für empfehlenswerte und weniger empfehlenswerte Apps und Games.

  • “Jetzt ist aber wirklich Schluss!” – Wie Gespräche über Medien gelingen können
    Simone Groher, MedienLeben

    Wenn wir die Medienzeiten von Kindern regulieren wollen, stoßen wir häufig auf Widerstand. Kinder und Jugendlichen wollen die Zeit am Bildschirm möglichst ausdehnen, Eltern versuchen die Mediennutzung in Grenzen zu halten. Meistens laufen diese Situationen nicht so, wie wir uns es wünschen. Doch wie können Gespräche über Medien friedlich gelingen? Im Workshop finden wir gute Tipps, wie wir über den Umgang mit Medien in der Familie reden können und Streit darüber möglichst reduzieren. Sie bekommen Anregungen, die Sie direkt in Ihrem Alltag umsetzen können, um Ihnen die Medienerziehung zu erleichtern.

  • Gemeinsam gegen Cybermobbing und Hass im Netz
    Christian Hänsel, Schulpsychologischer Dienst
    Sophia Kiehlmann, SIN – Studio im Netz e.V.
    Smartphones, Games und soziale Plattformen – die Welt der digitalen Medien ist groß und auch bei Kindern sehr beliebt. Dabei stoßen Heranwachsende bei der Mediennutzung neben informativen und unterhaltsamen Inhalten auch immer öfter auf beleidigende und demütigende Inhalte. Das kann sogar so weit gehen, dass sie selbst angegriffen werden und ihnen eine Flut an hasserfüllten Botschaften & Co. entgegenschlägt. In dem Workshop sprechen wir darüber, wie sich Kinder gegen Cybermobbing und Hass im Netz stellen und wie Eltern sie dabei unterstützen können.
    Dieser Workshop findet nur in Workshop-Runde 2 (19:40 – 20:20 Uhr) statt.

  • Smartphone und Smartwatch für Grundschulkinder!?
    Joe Hensel, Leitung der Städt. Kindertageseinrichtung Helmut-Käutner-Str. 18

    Zum Ende der Grundschulzeit wird der Wunsch der Kinder nach einem eigenen Smartphone mit den entsprechenden Apps immer größer. Wir klären unter anderem die Fragestellungen, was es dabei für Kinder und Eltern zu bedenken und zu beachten gibt und welches Alter ideal für die Anschaffung ist.
    Auch die (angebliche) Notwendigkeit einer Smartwatch, auch schon zu Beginn der Grundschule, mit den damit verbundenen moralischen und rechtlichen Überlegungen sind Thema dieses Workshops.
    Dieser Workshop findet nur in Workshop-Runde 1 (18:50 – 19:30 Uhr) statt. 
  • Jugendliche und ihre Spielewelten und Social Media
    Medienscouts des Städt. Louise-Schroeder-Gymnasium
    Die Medienscouts – selbst Jugendliche – erklären uns, was derzeit bei ihnen im Trend liegt, was sie gut finden und warum sie welche Spiele und Soziale Netzwerke nutzen. Hier können Sie von den Schüler*innen selbst hören, was den Reiz der Angebote ausmacht, wie reflektiert sie damit umgehen und was sie uns empfehlen würden.

  • Spielend lernen?!
    Ines Hensch, OStRin (abgeordnete Lehrkraft an der Uni Augsburg)
    Kinder und Jugendliche müssen spielen – es ist entscheidend für ihre Entwicklung. Vor allem digitale Spiele sind heutzutage zunehmend integraler Bestandteil ihres Alltags. Und auch in der Schule werden immer häufiger digitale spielerische Elemente, Serious Games oder Game-Based Learning zur Gestaltung eines kompetenzorientierten, abwechslungsreichen, motivierenden und lernförderlichen Unterrichts eingesetzt. In diesem interaktiven Vortrag erfahren Sie zentrale Qualitätskriterien und Grenzen von digitalen Spielen für das Lernen – sowohl zuhause als auch in der Schule.

  • Medien kindersicher: Tipps zum Jugendmedienschutz
    Kim Beck, Medienpädagogin
    Sind die Geräte Ihrer Kinder sicher eingestellt? Vielleicht haben Sie Einstellungen für den Computer und das Smartphone vorgenommen. Doch schnell vergisst man Geräte wie den Smart-TV, die Spielekonsole, Sprachassistenten und darüber hinaus noch jede Menge Dienste und Apps, die Ihre Kinder nutzen. Und dann sind die Einstellungen auch noch schwierig zu finden oder unverständlich. Medien-kindersicher.de informiert deshalb Eltern über technische Schutzlösungen für die Geräte, Dienste und Apps ihrer Kinder. Komplizierte Einstellungen werden in einfachen Schritten vorgestellt, erklärt und eingeordnet. Eltern finden schnell und unkompliziert genau die Lösungen, die sie für ihre Kinder benötigen – angepasst an Alter, Entwicklungsstand und genutzte Geräte. Im Zusammenspiel mit der Vermittlung von Kompetenzen im Umgang mit Medien und einer vertrauensvollen Medienerziehung können technische Einstellungen dazu beitragen, dass Kinder Medien sicherer nutzen. Im Panel stellt Kim Beck das Angebot vor und zeigt an vielen Beispielen, wie Sie mit technischen Einstellungen die Medien kindersicher machen können. Dazu gibt es wertvolle Tipps für die Medienerziehung.

Virtuelle Infostände 
Im Vorprogramm des Münchner Elternabend Medien haben Sie die Möglichkeit, die Angebote der Münchner Medienpädagogik durch Vertreter*innen verschiedener Facheinrichtungen zu unterschiedlichen medienpädagogischen Themen kennenzulernen. Die Infostände können Sie in der Zeit von 17:30 – 18:00 Uhr besuchen. 

  • Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) – Medienpädagogische Projekte und Informationsmaterialien
    https://www.blm.de/

  • Beratung digitaler Bildung – Medienpädagogische Berater*innen am staatlichen Schulamt für Grund- und Mittelschule in München
    https://bdb.musin.de

  • Condrobs e.V., Inside Prävention von exzessivem Mediengebrauch
  • FabLab München e.V.  –  Schulklassenprogramm für alle Jahrgangsstufen und Schularten, rund um die Themen Making, Coding, 3D Druck, Lasercut und Elektronik – Förderprojekte für Geflüchtete, sowie Wochenend- und Ferienprogramme rund um Making im Gewerbehof Westend
    www.fablab-muenchen.de und www.fablabkids.de 

  • FLIMMO – Elternratgeber für TV, Streaming und YouTube
    www.flimmo.de

  • GEbKri, GKB und GEBHT / Gemeinsame Elternbeiräte der Landeshauptstadt München
    www.gebkri.musin.de , GKB www.gkb.musin.de und GEBHT www.gebht.musin.de

  • LH München, Referat für Bildung und Sport, Pädagogisches Institut – Zentrum für Kommunales Bildungsmanagement, Fachbereich Neue Medien / Medienpädagogik
    www.pi-muenchen.de

  • LH München, Sozialreferat, Stadtjugendamt, Jugendschutz
    Jugendmedienschutz im Alltag: Aktuelle Fragestellungen von Aspekten des Jugendmedienschutzes, Informationen zur USK und FSK

  • Münchner Stadtbibliothek – Patenschaften mit Kitas und Grundschulen, mediale Angebote
    www.muenchner-stadtbibliothek.de

  • Polylino für Kita & Schule – der digitale & mehrsprachige Bilder- und Kinderbuchservice
    www.ilteducation.de
    Sprachkompetenz fördern – Mehrsprachigkeit wertschätzen – Lesefreude wecken

  • SIN – Studio im Netz e.V. – Empfehlenswerte Apps für Kinder und Jugendliche
    www.studioimnetz.de

  • Stiftung Medienpädagogik Bayern – Medienführerschein Bayern, Medienpädagogisches Referentennetzwerk Bayern
    www.stiftung-medienpaedagogik-bayern.de/

     

Hier finden Sie den Flyer und das Plakat zur Veranstaltung.

Die Dokumentationen der letzten Jahre finden sie hier:

Der Münchner Elternabend Medien ist eine kostenlose Veranstaltung der Landeshauptstadt München, Referat für Bildung und Sport in Kooperation mit dem SIN – Studio im Netz e.V.

Hier können Sie sich kostenlos für den Elternabend anmelden:

 

    Ihre E-Mail-Adresse

    Wie wollen Sie an der Veranstaltung teilnehmen


    Mein Kind / Meine Kinder sind in folgender Altersgruppe:



    In welchem Stadtteil wohnen Sie?




    Neue Medien / Medienpädagogik – Kontakt

    Leitung:
    Dr. Sonja Moser
    Herrnstr. 19, Zi. 301 a
    80331 München
    Telefon: 089 233-28895
    Fax: 089 233-27803
    E-Mail: somo[at]muc.kobis.de

    Stellvertretende Leitung
    Grit Nossek-Kreißl
    Herrnstr. 19, Zi. 307
    Telefon: 089 233-26319
    Fax: 089 233-27803
    E-Mail: grit.nossek[at]pi.musin.de

    Auf der Kontakt-Seite finden Sie die Kontaktdaten aller Mitarbeiter*innen.