Pädagogisches Institut

Bildung für nachhaltige Entwicklung

Pädagogisches Institut > Alle Beiträge > Bildung für nachhaltige Entwicklung

Konzeption “BNE VISION 2030”

Erarbeitung einer BNE-Konzeption "BNE VISION 2030" für München

Am 20.11.2018 hat der Münchner Stadtrat das Referat für Bildung und Sport (RBS) und das Referat für Gesundheit und Umwelt (RGU) beauftragt, bis 2022 eine Konzeption Bildung für nachhaltige Entwicklung für München zu erstellen. Die Erarbeitung erfolgt gemeinsam mit weiteren städtischen Referaten, Münchner BNE-Akteur*innen und Pädagog*innen. Ziel ist ein konkretes Handlungsprogramm, das maßgeblich zur strukturellen Verankerung von BNE in allen Bildungsbereichen in München beiträgt. Hierfür wird derzeit in sieben Arbeitskreisen gearbeitet.

Auftaktveranstaltung
Im November 2019 startete der Prozess mit einer öffentlichen Auftaktveranstaltung. Im Vorfeld wurde bereits die grundsätzliche Arbeits- und Organisationsstruktur entwickelt und Personen kontaktiert, die die einzelnen Arbeitskreise leiten und koordinieren sollen (sog. „AK-Pat*innen“). Auf der Auftaktveranstaltung moderierten sie Workshops zur Vorstellung und ersten Erkundung der Potentiale in den jeweiligen Bildungsbereichen. Den rund 200 Teilnehmenden wurde im Rahmen der Veranstaltung auch der Gesamtprozess vorgestellt. Bis Ende 2019 gelang es, sieben Arbeitskreise zu etablieren und so zusammenzusetzen, dass eine ausgewogene Zusammenarbeit zwischen städtischen Mitarbeiter*innen sowie Vertretungen von Bildungsakteur*innen, Verbänden und freien Trägern sichergestellt war. Im Januar 2020 starteten die ersten Bildungsbereiche mit Workshops, in denen alle Beteiligte auf einen vergleichbaren Wissensstand im Hinblick auf den Prozess und das angestrebte Ergebnis gebracht wurden. Seither tauschen sich die sieben Arbeitskreise laufend aus und arbeiten an einem gemeinsamen BNE-Grundverständnis und ihrer BNE-Vision, machen eine Bestandsaufnahme zu bestehenden BNE-Strukturen und entwickeln Maßnahmen.

Digitale BNE-Tage Juli – September
Im Juli 2020 fanden die „BNE-Tage“ statt. Mit dem pandemiebedingt digitalen Veranstaltungsformat wurde Zwischenbilanz gezogen, Austauschräume geöffnet und weitere Perspektiven einbezogen. In Videokonferenzen trafen sich die sieben Arbeitskreise aus den Bildungsbereichen Frühkindliche Bildung, Schule, Non-formales Kinder / Jugend, Berufliche Bildung, Hochschule, Erwachsenenbildung und Verwaltung, um sich über zentrale Ergebnisse und Inhalte auszutauschen sowie Querschnittsthemen und Übergänge zwischen den Bildungsbereichen zu identifizieren. Die Türen der Arbeitskreise standen offen für Interessierte aus allen Bildungsbereichen. Den Auftakt bildete ein Live-Stream am 7. Juli 2020, der auch aufgezeichnet wurde.

Am 16. September 2020 wurden die Erkenntnisse aus den digitalen BNE-Tagen einem breiteren Publikum vorgestellt. In der öffentlichen Abschlussveranstaltung hatten sowohl im Prozess Mitwirkende als auch BNE-Interessierte die Gelegenheit, den Zwischenstand der Erarbeitung zu kommentieren und sich in insgesamt fünf Workshops auszutauschen. Pandemiebedingt konnte auch der Abschluss der BNE-Tage nicht, wie geplant, als Präsenzveranstaltung stattfinden. Nur ein kleiner Kreis traf sich vor Ort im Kulturhaus Milbertshofen, während bis zu 140 weitere Personen digital zugeschaltet waren.

Öffentlichkeitsarbeit
Parallel zur Arbeit in den Arbeitskreisen und auf den Veranstaltungen, entwickelte die Projektleitung gemeinsam mit den AK-Pat*innen und externen Partner*innen ein Konzept für die Öffentlichkeitsarbeit, um sowohl während der Konzeptionsphase als auch darüber hinaus weitere Bildungsakteur*innen zu erreichen sowie über den Prozess zu berichten.

Um für die BNE-Konzeption und die daraus entspringenden Maßnahmen und Projekte eine grafische Wiedererkennung zu gewährleisten und sie in der Öffentlichkeit sichtbar zu machen, wurde eine Wort-Bild-Marke erstellt. Im Zusammenhang mit der BNE-Konzeption kommt die Wort-Bild-Marke ergänzt um den Konzeptionstitel „BNE VISION 2030“ zum Einsatz.

[caption id="attachment_17312" align="alignnone" width="800"]Wortbildmarke BNE für München Wort-Bild-Marke BNE für München[/caption]

Durch die Einrichtung des städtischen Newsletters „München lernt Nachhaltigkeit“ sollen interessierte Münchner*innen kontinuierlich über verschiedene Themen rund um BNE informiert werden. Weitere Möglichkeiten der Vernetzung von Akteur*innen, wie beispielsweise Stammtische oder Vernetzungstreffen, die die bestehenden Strukturen ergänzen, sind in Planung.


Zwischenbericht im Stadtrat am 2.12.2020
Zwischenbericht zur BNE-Konzeption

BNE-Tage Abschluss am 16.9.2020
Präsentation und zentrale Ergebnisse Abschluss BNE-Tage
Protokolle der digitalen Kleingruppen
Abschluss Live-Stream

Impressionen vom 16.9.2020

[gallery ids="17448,17449,17450,17452,17453,17458"]

BNE-Tage Videokonferenzen Juli 2020
Präsentation AK Frühkindliche Bildung Fachreihe BNE
Präsentation AK Schule Fachreihe BNE
Präsentation AK Non-formale Bildung Fachreihe BNE
Präsentation AK Berufliche Bildung Fachreihe BNE
Präsentation AK Hochschule Fachreihe BNE
Präsentation AK Erwachsenenbildung Fachreihe BNE
Präsentation AK Verwaltung Fachreihe BNE
Zusammenfassung Übergreifende Themen der AKs

BNE-Tage Auftakt am 7.7.2020
Präsentation Auftakt BNE-Tage
Auftakt Live-Stream

Auftaktveranstaltung BNE-Konzeption am 5.11.2019
Präsentation Auftaktveranstaltung
Vortrag Singer-Brodowski
MLZ 1/2020 Bericht über Auftaktveranstaltung

 

haende mit erde und sproessling, foto: annca auf pixabay

Arbeitsfelder & Kontakt

Stabsstelle Kommunales Bildungsmanagement

Kontakt: Markus Mitterer, Asya Unger, Lila Schulz
Gruppenpostfach: bne.rbs@muenchen.de

 

Fachbereich Kindertageseinrichtungen

  • Fortbildungen für Erziehungskräfte
  • Materialien für Erziehungskräfte
  • Unterstützung bei der strukturellen Implementierung von BNE in Einrichtungen

Kontakt: Eva Karbaumer (eva.karbaumer@muenchen.de)

 

Fachbereich Politische Bildung

  • Fortbildungen für Schulleitungen, Lehrkräfte, Erzieher*innen, Sozialpädagog*innen zu BNE-Themen und Themen des Globalen Lernens
  • Module zu systemischem Denken und erfahrungsbezogenen Methoden im Rahmen des Leitprojekts GenE (“Gestaltungskompetenzen für eine nachhaltige Entwicklung”)
  • Seminare, Workshops, Lesungen, Exkursionen, usw. für Schüler*innen mit zu BNE-Themen und Themen des Globalen Lernens
  • Beratung und Unterstützung bei Schulprojekten, Schulpartnerschaften und Schulveranstaltungen

Kontakt: Ron Otto (ron.otto@muenchen.de)

zwei handflaechen mit weltkarte bemalt, vor wolkigem himmel

BNE in Schulen

Fort- und Weiterbildungen

Inhalte folgen in Kürze.

 

Informationen & Materialien

Inhalte folgen in Kürze.

kleines maedchen mit kescher am bach, foto: fotolia, famveldman

BNE in Kindertageseinrichtungen

Fort- und Weiterbildungen

Zusatzqualifikation “Kinder gestalten die Zukunft”

Wie kann Bildung für nachhaltige Entwicklung in Kindertageseinrichtungen umgesetzt werden? In Kooperation mit Ökoprojekt MobilSpiel e.V. führen wir seit 2010 die Zusatzqualifikation “Kinder gestalten die Zukunft” durch.

Termine 2021/2022:

  • 20./21.05.2021: Bildung für nachhaltige Entwicklung
  • 14./15.07.2021: Gesundheit und Ernährung
  • 26./27.10.2021: Projektarbeit und Partizipation
  • 26./27.01.2022: Mobilität und Ressourcenschutz
  • 06./07.04.2022: Werte und Philosophieren mit Kindern
  • 22./23.06.2022: Verankerung von BNE in der Einrichtung                

Informationen: Eva Karbaumer, 089-23322368, eva.karbaumer@muenchen.de Anmeldung bis zum 26.03.2021 hier.

Eine Übersicht aller Fortbildungen mit BNE-Bezug finden Sie hier.

 

Informationen & Materialien

Broschüre „Kinder gestalten die Zukunft“

Im Rahmen der Zusatzqualifikation “Kinder gestalten die Zukunft“ haben die teilnehmenden Erziehungskräfte in ihren Einrichtungen motivierende Projekte mit den Kindern umgesetzt. Eine Auswahl der Projekte wird in dieser Broschüre vorgestellt. Diese soll zur Nachahmung ermuntern und aufzeigen, wie ein ressourcenschonender pädagogischer Alltag und die gesamte Kindertageseinrichtung nachhaltig gestaltet werden können

Begleitung von städtischen Kindertageseinrichtungen bei der Implementierung von Bildung für nachhaltige Entwicklung

Um in der Kindertageseinrichtung BNE im Team, mit den Kindern und den Eltern sowie dem Träger und dem Gemeinwesen umzusetzen, braucht es den Blick auf all diese Akteur*innen und die ganze Institution. Dies bedeutet, dass neben den Aktionen und Maßnahmen mit den Kindern auch die Gestaltung der Einrichtung innen und außen sowie die Beschaffung für die Einrichtung aus Nachhaltigkeitsgesichtspunkten beleuchtet wird. Für nachhaltiges Handeln braucht es Fähigkeiten wie vorausschauendes Denken, interdisziplinäres Wissen und verantwortliches Handeln. Wir unterstützen Sie bei dem Prozess, nachhaltige Entwicklung als Querschnittsthema im Leben der Kindertageseinrichtung zu verankern. Näheres entnehmen Sie bitte diesem Konzept.

Unser Verständnis

Bildung für nachhaltige Entwicklung

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) „bezeichnet ein ganzheitliches Bildungskonzept, das Lernende dazu befähigt vor dem Hintergrund globaler, ökologischer, ökonomischer und sozialer Herausforderungen informierte Entscheidungen zu treffen und verantwortungsbewusst zum Schutz der Umwelt, für eine nachhaltige Wirtschaft und eine gerechte Gesellschaft zu handeln – für aktuelle und künftige Generationen.“ (Quelle: BMBF)

Konkretisiert wird der Begriff der BNE u.a. in den Arbeiten des vierjährigen bundesweiten Programms „Transfer-21“ unter Leitung von Professor Dr. Gerhard de Haan sowie auf dem BNE-Portal der Deutschen UNESCO-Kommission.

BNE und die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung

Mit der Vision, eine friedliche und nachhaltige Gesellschaft zu gestalten, haben die Vereinten Nationen im Herbst 2015 die globale Nachhaltigkeitsagenda verabschiedet. 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, kurz: SDGs) bilden den Kern der Agenda 2030 und fassen zusammen, in welchen Bereichen nachhaltige Entwicklung verankert und gestärkt werden muss. Qualitativ hochwertige Bildung ist eine wichtige Grundbedingung für das Erreichen dieser Ziele.

BNE bildet den Wertekern von SDG 4 und ist in Teilziel 4.7 näher erläutert: „Bis 2030 sicherstellen, dass alle Lernenden die notwendigen Kenntnisse und Qualifikationen zur Förderung nachhaltiger Entwicklung erwerben, unter anderem durch Bildung für nachhaltige Entwicklung und nachhaltige Lebensweisen, Menschenrechte, Geschlechtergleichstellung, eine Kultur des Friedens und der Gewaltlosigkeit, Weltbürgerschaft und die Wertschätzung kultureller Vielfalt und des Beitrags der Kultur zu nachhaltiger Entwicklung“.

Kernkriterien für Bildungskonzepte einer BNE

Im Rahmen der Erstellung der BNE-Konzeption „BNE VISION 2030“ wurden die folgenden Kernkriterien für Bildungskonzepte einer BNE zusammengefasst:

  • Interdisziplinäres Wissen (z.B. das Projekt fördert Fächer-übergreifendes und vernetztes Denken und berücksichtigt sowohl die lokale als auch die globale Dimension des Themas/Problems)
  • Partizipatives Lernen (z.B. das Projekt ermöglicht Lernformen für Interaktivität, selbständige Erarbeitung, praktische Anwendungsbezüge und Teilhabe am Prozess nachhaltiger Entwicklung)
  • Innovative Strukturen (z.B. das Projekt zeichnet sich aus durch innovative Lehrmethoden und Lernumgebungen und öffnet sich auch nach außen durch die Kooperation mit z.B. außerschulischen Partnern)
  • Fördern von Gestaltungskompetenz im Sinne einer BNE
  • Transfer von nachhaltigem Handlungswissen in die Lebens- und Arbeitsumwelt der Zielgruppe

Themenfelder der BNE

[mks_accordion]
[mks_accordion_item title="Klimaschutz und Energie"]

Klimaschutz und Energie: SDG 7, SDG 13

  • Klimaschutz allgemein

  • Energieerzeugung, -speicherung, -transport, -effizienz, -verbrauch

  • Digitalisierung

[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title="Mobilität & Nachhaltige Stadtentwicklung"]

Mobilität & Nachhaltige Stadtentwicklung: SDG 11, SDG 13

  • Verkehr

  • Bodenpolitik

  • Reisen

  • Quartiersentwicklung

[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title="Konsum, Lebensstile & Ressourcen"]

Konsum, Lebensstile & Ressourcen: SDG 12, SDG 13, SDG 14

  • Suffizienz

  • Konsistenz

  • Effizienz

  • Lebensstile

  • Plastik(vermeidung)

  • Zero Waste, Abfallvermeidung und -trennung

[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title="Naturschutz und Biodiversität"]

Naturschutz und Biodiversität: SDG 14, SDG 15

  • Artenvielfalt an Land und im Wasser

  • Ökosysteme an Land und im Wasser

  • Tierschutz

[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title="Gesundheit und Ernährung"]

Gesundheit und Ernährung: SDG 3, SDG 6

  • Landwirtschaft

  • Ernährung

  • Wasser, Sanitärversorgung und Hygiene (WASH)

[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title="Globales Lernen & Eine Welt"]

Globales Lernen & Eine Welt: SDG 1, SDG 2, SDG 6, SDG 10, SDG 16

  • Fairer Handel

  • kein Hunger

  • keine Armut

  • Wasser, Sanitärversorgung und Hygiene (WASH)

[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title="Ungleichheit bekämpfen, Geschlechtergerechtigkeit, Menschenrechte"]

Ungleichheit bekämpfen, Geschlechtergerechtigkeit, Menschenrechte: SDG 5, SDG 10, SDG 16

  • Frieden, Gerechtigkeit

  • Selbstbestimmung für Frauen und Mädchen

[/mks_accordion_item]
[mks_accordion_item title="Nachhaltige Wirtschaft und Arbeitswelt"]

Nachhaltige Wirtschaft und Arbeitswelt: SDG 8, SDG 9, SDG 10

  • Menschenwürdige Arbeit für Alle

  • nachhaltige Infrastruktur

  • Innovationen fördern

[/mks_accordion_item]
[/mks_accordion]

 

BNE in München

Bildung für nachhaltige Entwicklung in der LHM

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) soll dazu befähigen, das erforderliche Wissen und die Kompetenzen zu erwerben, damit unsere Handlungen zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen. BNE ist einer der Schlüsselfaktoren, um die Stadtgesellschaft im Sinne der Agenda 2030 und ihrer 17 Ziele (SDGs) für nachhaltiges Handeln zu sensibilisieren und damit einen wichtigen Beitrag für die zukunftsfähige Stadtentwicklung Münchens zu leisten.

München hat sich beim Klimaschutz ambitionierte Ziele gesteckt und strebt an, bis zum Jahr 2035 klimaneutral zu sein. Die Stadtverwaltung soll dies bereits bis 2030 schaffen. Die Umsetzung dieser großen Aufgabe erfordert nicht nur technische Lösungen, sondern v.a. ein verändertes Bewusstsein und Verhalten der Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt. Tragfähige Lösungen entstehen in einem gemeinsamen demokratischen Aushandlungsprozess.

Weitere Informationen zum Thema BNE stehen auf der zentralen BNE-Homepage der LHM bereit.