Pädagogisches Institut

Kategorie Aktuelles

internationaler austausch, konferenzteilnehmer im gespraech, foto: paedagogisches institut

Neues Weiterbildungsprogramm in den USA für deutsche Lehrkräfte

Mit dem Programm „Diversity and Inclusion in the Classroom“ bietet die Fulbright-Kommission deutschen Lehrkräften die Möglichkeit, das amerikanische Schulsystem und die Umsetzung von Diversität und Inklusion im U.S.-Schulsystem kennenzulernen. Das dreiwöchige Seminar findet vom 22. März bis 11. April 2020 in Ohio statt. Bewerben können sich Lehrkräfte aller Fächergruppen der Primar- und Sekundarstufe, deren Schulen eine heterogene Schülerschaft aufweisen. Der Bewerbungsschluss ist Ende September 2019 und variiert je nach Bundesland.
www.kmk-pad.org/Weiterbildung_USA_Diversity

Hände mit Smartphone und Tablet, verbunden mit einem buntem Spiralmuster

Münchner Elternabend Medien 2019

Workshops, Vorträge, Infostände, Kinderangebote für Eltern, Kinder, pädagogisch Verantwortliche

Dienstag, 15. Oktober 2019, 17:30 bis 20:30 Uhr
Kongresshalle in der Alten Messe, Theresienhöhe 15, 80339 München

Familien sind mehr denn je mit Fragen der Medienerziehung konfrontiert und suchen Orientierung im alltäglichen Umgang mit den digitalen Medien. Der Münchner Elternabend Medien bietet Hilfestellungen und Anregungen rund um eine zeitgemäße Medienerziehung durch einen Austausch mit Expertinnen und Experten, aber auch mit anderen Erziehenden. Die Veranstaltung, will den Eltern helfen eigene Wege zu finden.

Beim vierten Medienelternabend stehen folgende Themen im Mittelpunkt:

  • Aktuelle Digital-Trends und gesunder Medienkonsum
  • Medien in der Familie: Tipps für die Medienerziehung von klein auf
  • Kreativ-Impulse für Zuhause: Anregungen für ein gemeinsames Erleben und aktives Gestalten daheim
  • Kinder und Jugendliche erklären ihre digitalen Welten
  • Sicherheitseinstellungen: wie machen Sie Ihre Geräte (kinder-)sicher

Am Münchner Elternabend Medien ist ein breites Netzwerk medienpädagogischer Einrichtungen beteiligt, die neben Infos zu empfehlenswerten Angeboten für die ganze Familie an Ständen und in Workshops auch persönlich Fragen rund ums Thema Medienerziehung beantworten. Darüber hinaus gibt es für die Kinder Kreativ-Stationen zum Mitmachen.

Programm

17:30 Uhr
Einlass und Öffnung der Infostände

18:00 Uhr
Begrüßung

Beatrix Zurek, Stadtschulrätin, Landeshauptstadt München, Referat für Bildung und Sport
Dr. Susanne Herrmann, Leiterin des Geschäftsbereichs KITA, Landeshauptstadt München, Referat für Bildung und Sport
Margit Braun, Leiterin des Städtischen Trägers im Geschäftsbereich KITA beim Referat für Bildung und Sport

18:15 Uhr
„Medienpädagogische Sündenfälle“
Sonja Di Vetta und Hans-Jürgen Palme, SIN – Studio im Netz e.V.

18:30 Uhr
Wissensduschen

18:45 Uhr
Workshops, Infostände & Kinderstationen

20:30 Uhr
Ende 

Übersicht der 30-minütigen Workshops

Nach der Begrüßung und den Impuls-Vorträgen im Plenum finden fünf Workshops zu unterschiedlichen Themen im 30-Minuten-Takt statt. So besteht die Gelegenheit, eine Auswahl nach individuellen Interessen zu treffen.
Sie können maximal zwei Workshops besuchen.
Workshop-Zeiten: 19:00 – 19:30 Uhr und 19:45 – 20:15 Uhr

  • Prävention exzessive Mediennutzung digitale Welt (Tanja Orta, Condrobs)
  • Kreatives in der Kita (Facharbeitsgruppe Medienpädagogik, u.a. Tünde Werner, IT-Bedarfsmanagerin der Landeshauptstadt München, Referat für Bildung und Sport, Geschäftsbereich KITA)
  • Sicherheitseinstellungen am Smartphone (für Android und iOS, N.N.)
  • Krippen-Knigge für Eltern von 0-3-jährigen (Joe Hensel, städt. Kindertagesstätte Helmut-Käutner-Straße) (nur von 19:00 – 19:30 Uhr)
  • Drohne, Roboter, 3D-Drucker fürs Kinderzimmer (Joe Hensel, städt. Kindertagesstätte Helmut-Käutner-Straße) (nur von 19:45 – 20:15 Uhr)

An verschiedenen Stationen im Foyer gibt es Informationen á ca.fünf Minuten zu:
Geheimnisse, die Ihre Kinder längst wissen (sollten):

  • Games (Fortnite, Clash of Clans & Co)
  • YouTube, Instagram, TikTok & Influencer
  • Intimität im Netz
  • WhatsApp und Datenschutz
  • Alternativen zu den großen Anbietern

Infostände

Zeitgleich zu den Workshops geben Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Facheinrichtungen weiterführende Informationen zu unterschiedlichen medienpädagogischen Themen und stehen zum Austausch gerne zur Verfügung.
Auch Eltern können ihr Wissen und ihre Erfahrungen einbringen. Dazu steht ein eigener Raum bereit.

Condrobs e.V., Inside, Inside @ School   
Prävention von exzessivem Mediengebrauch

Deutsches Jugendinstitut
Datenbank Apps für Kinder

FabLab
Basteln in der Hightech-Werkstatt

FLIMMO
Kinderprogramm auf dem Schirm

GEbKri, GKB und GEBHT
Gemeinsame Elternbeiräte der Landeshauptstadt München

Landeshauptstadt München, Referat für Bildung und Sport, Pädagogisches Institut – Zentrum
für Kommunales Bildungsmanagement, Neue Medien Medienpädagogik

Angebote des Medienservice und der medienBOX

Landeshauptstadt München, Sozialreferat, Stadtjugendamt, Jugendschutz
Jugendmedienschutz im Alltag: Aktuelle Fragestellungen von Aspekten des Jugendmedienschutzes, Informationen zu USK und FSK

Medienpädagogische Beraterin digitale Bildung
Souverän im Netz

Münchner Stadtbibliothek
Patenschaften mit Kindertageseinrichtungen und Grundschulen, mediale Angebote 

Stiftung Medienpädagogik Bayern und BLM
Medienführerschein Bayern, medienpädagogisches Referentennetzwerk Bayern,
medienpädagogische Informationsmaterialien

SIN - Studio im Netz e.V.
Empfehlenswerte Apps für Kinder und Jugendliche

pomki.de
Vorstellung des offiziellen Kinderportals der Stadt München

 

Kinderstationen

Für die anwesenden Kinder gibt es den ganzen Abend über betreute Stationen im Obergeschoss. Die Kinder können dort experimentieren, basteln, ausprobieren und Fragen stellen – auch gerne mit den Eltern.

Einen Rückblick zum letzten Münchner Elternabend Medien finden Sie unter:
www.pi-muenchen.de/elternabend2018/

Der Münchner Elternabend Medien ist eine kostenlose Veranstaltung der Landeshauptstadt München, Referat für Bildung und Sport in Kooperation mit dem SIN – Studio im Netz e.V.

[mks_toggle title="

Anmeldung hier

" state="close "] [/mks_toggle]

 

 

 

Fachtag Coding – Programmieren für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene

SAVE THE DATE

Mittwoch, 06.11.19, 9.00 Uhr-16.00 Uhr 

Berufliches Schulzentrum Riesstraße 32-40, 80992 München 

„Coding ist Kommunikation in der Sprache der Zukunft“, „Programmieren gehört zur Allgemeinbildung“: Die Fachleute scheinen sich einig zu sein, dass ohne algorithmisches Denken in unserer digitalisierten Welt kein Kind mehr auskommt. Nur wer 0 und 1 versteht und vernetzt denken kann, so liest man, hat später überhaupt eine Chance auf dem Arbeitsmarkt. Doch was heißt das für den pädagogischen Alltag in Kita, Schule und Jugendarbeit? Welche Geräte, welche Tools und Materialien gibt es, die den Zugang zum sog „computational thinking“ ermöglichen? In welchen Schulfächern, Lern- oder Spielsituationen können sich Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aktiv und selbstbestimmt mit Coding auseinandersetzen? 

Auf dem Fachtag zeigen Kinder, Jugendliche, Studierende und andere Expert_innen in Kurzvorträgen und Workshops, was Coding ist, wie es auf spielerische Weise schon ab dem Elementarbereich zum Thema gemacht werden kann und welche Lern- und Erfahrungschancen es in sich birgt. 

In Kooperation mit den Netzwerk Interaktiv 

Zielgruppe: Päd. Fachkräfte aus Kita, Schule und Jugendarbeit

Den Flyer zum Fachtag finden Sie hier.

[mks_toggle title="

Eine Anmeldung ist bereits jetzt hier möglich

" state="close "] [/mks_toggle]

thema mobbing - maedchen steht isoliert am dem schulhof, foto: referat fuer bildung und sport

Aktiv gegen (Cyber)Mobbing an Schulen

(Cyber)Mobbing kommt auch an Schulen vor und kann schwere Folgen haben. Wir haben einige Informationen zusammengestellt, die einen Überblick über das Phänomen geben. Die Informationen sollen ermutigen, sich Unterstützung zu holen und etwas gegen (Cyber)Mobbing zu tun.
...

openDOKU – Danke für den Regen (Thank You for the Rain)

Danke für den Regen (Thank You for the Rain)

Regie: Julia Dahr, Länge: 59 Minuten, Sprache: Suaheli, English, OmU Deutsch, Englisch

Nachdem der kenianische Bauer Kisilu Musya von der Filmemacherin Julia Dahr eine Kamera erhalten hat, dokumentiert er die verheerenden Folgen des Klimawandels. Über fünf Jahre führt er ein Videotagebuch über die Auswirkungen der häufiger werdenden Extremwetterereignisse, die ihn und seine Familie existenziell bedrohen. Er ist zutiefst davon überzeugt, dass eine lokale Anpassung an den Klimawandel notwendig ist und versucht unermüdlich, sein Umfeld von seinen Ideen zu begeistern. Mit Unterstützung der Filmemacherin und einer norwegischen NGO reist Kisilu Musya als Vertreter der Kleinbauern und Kleinbäuerinnen einer vom Klimawandel besonders stark betroffenen Region zur UN-Klimakonferenz nach Paris. Der Dokumentarfilm erzählt von den Erlebnissen und Herausforderungen eines ehrgeizigen Klimaaktivisten aus Kenia, der sich auch den großen politischen Entscheidungsträger*innen der Welt entgegenstellt und ein Bewusstsein für und Handlungen gegen die Folgen des Klimawandels einfordert.

Eine Referentin der Menschenrechtsorganisation FIAN wird beim anschließenden Filmgespräch für Fragen zur Verfügung stehen.

Wann und Wo:
Pädagogisches Institut
Herrnstraße 19
80539 München

Raum U1,
24.09.2019, 18.00h

Der Eintritt ist selbstverständlich frei. Gerne können Freundinnen bzw. Freunde sowie Bekannte mitgebracht werden.

 

Der Film “Danke für den Regen (Thank You for the Rain)” ist für die Bildungsarbeit im Medienservice des Pädagogischen Institut -Zentrum für kommunales Bildungsmanagement kostenfrei auszuleihen. (DVD/OnlineStream)
https://muc.medienzentrumonline.eu - medienservice.rbs@muenchen.de - Beratung und Bestellung: 089 233 85030

openDOKU – Weiloisirgendwiazamhängd

Weiloisirgendwiazamhängd

Regie und Kamera: Erwin Mertl, Bundesrepublik Deutschland, 2016, 90 Min.

„Weiloisirgendwiazamhängd“ („Weil alles irgendwie zusammenhängt“) lautet der Titel des Films, der auf Initiative des Agrarbündnisses BGL/TS gedreht worden ist. Er setzt die Sorgen und Nöte, aber auch die Hoffnungen von kleinen Bauernhöfen eindrucksvoll in Szene. Kurzweilig, informativ, kritisch und immer mit einer Prise des bayrischen Humors.

Vorgestellt werden Landwirte, Gärtner, Imker, Bäcker, und Sprecherinnen bzw. Sprecher von  kritischen Organisationen, die Alternativen aufzeigen, die – so die Überzeugung und die Botschaft des Filmes und seiner Macher – ein gutes Beispiel für die gesamte Landwirtschaft sein könnten: sozial gerecht, ökologisch durchdacht und umweltschonend. Dieser Film ist vor dem Hintergrund entstanden, dass die Landwirtschaft in eine Richtung gelenkt wird, die für die Bauern nicht mehr zukunftsfähig ist und  deren Lebensgrundlage sie auf Dauer zerstört. Und dass die derzeitige „von oben diktierte“ Landwirtschaft diese Voraussetzungen nicht erfüllt, davon sind die Mitgliedsverbände im Agrarbündnis Berchtesgadener Land-Traunstein überzeugt! Mehr noch: Auch die Verbraucherinnen und Verbraucher kommen zunehmend zu der Erkenntnis, dass eine ökologische und nachhaltige Landwirtschaft in der Zukunft an Bedeutung gewinnen sollte.

Eine Referentin bzw. ein Referent des Agrarbündnisses BGL/TS wird beim anschließenden Filmgespräch für Fragen zur Verfügung stehen.

Wann und Wo:
Pädagogisches Institut
Herrnstraße 19
80539 München

Raum U1,
05.11.2019, 18.00h

Der Eintritt ist selbstverständlich frei. Gerne können Freundinnen bzw. Freunde sowie Bekannte mitgebracht werden.

 

Der Film “Weiloisirgendwiazamhängd” ist für die Bildungsarbeit im Medienservice des Pädagogischen Institut -Zentrum für kommunales Bildungsmanagement kostenfrei auszuleihen. (DVD/OnlineStream)
https://muc.medienzentrumonline.eu - medienservice.rbs@muenchen.de - Beratung und Bestellung: 089 233 85030

steine im wasser, foto: fotolia, peterschreiber.media

Workshop „Kompetenzenwerkstatt“

Sie möchten sich beruflich verändern oder neu orientieren? In unserer Kompetenzenwerkstatt, einem Workshop zur beruflichen Orientierung, bekommen Sie die Gelegenheit Ihre Stärken genauer „unter die Lupe“ zu nehmen. Basierend auf der Kompetenzenbilanz, einem Verfahren der  kompetenzorientierten Karriereberatung, richtet sich unser Angebot an Menschen, die Zeit und Lust mitbringen die eigenen Kompetenzen zu definieren.
...

wettbewerb muenchenhoeren 2019, vier jugendliche für ein interview auf der wiese, foto: br bayerischer rundfunk

Mitarbeitende als JuniorCoach/in beim Projekt MünchenHören gesucht

Für das Projekt MünchenHören suchen wir junge Menschen zwischen 17 und 24 Jahren, die journalistisches Arbeiten kennen lernen wollen und gerne im Team arbeiten. Als Junior-Coaches unterstützen sie die Arbeit der Senior-Coaches des Bayerischen Rundfunks und der Stiftung Zuhören bei der Arbeiten mit Schulklassen.

Zum Projekt selbst: Im Projekt MünchenHören lernen Schülerinnen und Schüler, wie man Audiobeiträge erstellt: Wie stellt man die richtigen Fragen? Wie hört man so zu, dass man sich an alles erinnert? Was braucht es für eine gute Reportage? Die Reporterinnen und Reporter des Bayerischen Rundfunks und der Stiftung Zuhören vermitteln dies und begleiten die Erstellung der Radiobeiträge. Dabei werden sie von Junior-Coaches unterstützt. Das Projekt findet von Februar bis Juli 2019 statt.

Weitere Informationen zur Tätigkeit als Junior-Coach/in sind im Junior-Coach-Flyer und zum Projekt MünchenHören sind im Flyer von MünchenHören enthalten.

Bewerbungsschluss ist der 31.01.2019.

Kontakt und Bewerbung:
Jörg Dikomey, E-Mail: joerg.dikomey[at]pi.musin.de
Pädagogisches Institut, Fachbereich 9 – medienBOX
Riesstraße 32, 80992 München, Telefon 089 233-85048

zwei junge studierende betrachten eine schautafel, foto: unsplash.com, rawpixel

Mit Qualität ins neue Jahr 2019!

Am 23. und 30.01.2019 haben zwei neue Kursreihen „QSE-Fachkraft an Kindertageseinrichtungen“ begonnen. Nähere Informationen finden Sie hier.

Bereits ausgebucht! Am 25. Februar 2019 startete die neue feste Modulreihe „QSE-Fachkraft an Schulen“. Nähere Informationen finden Sie hier.

menschen in bewegung, foto: istock b&m noskowski

Fachtage 2019

Das Pädagogische Institut – Zentrum für Kommunales Bildungsmanagement lädt Sie im Jahr 2019 zu folgenden Fachtagen ein: [mks_accordion] [mks_accordion_item title="Fachforum Digitalisierung und Berufsschule – Lernen und Ausbildung 4.0 | 27.01.2019"] Das Internet der Dinge, cyber-physische Systeme und künstliche Intelligenz beeinflussen die Unternehmen weltweit. Die berufliche Fort- bzw. Weiterbildung ist davon ebenso betroffen wie die duale Ausbildung und damit die Berufsschulen sowie Ausbildungsbetriebe. Doch wo stehen wir, was wissen wir, wo geht die Reise hin? Folgende Themen werden in Vorträgen und Workshops bearbeitet, um Handlungsorientierung für den Berufsschulalltag zu geben: Bildung und Lernen 4.0 künstliche Intelligenz und Lernen Academic und Learning Analytics Kompetenzen für Industrie 4.0 Berufsschulen und Digitalisierung Lessons Learned aus der Praxis Experten aus Wissenschaft, Schulpraxis sowie Technologie werden mit Ihnen diskutieren. Zielgruppe: Lehrerinnen und Lehrer an Berufsbildenden Schulen, Schulleitungen, Ausbilderinnen und Ausbilder aus Ausbildungsbetrieben, Ausbildungsleitungen Eigenbetrag Interne: kostenfrei Eigenbetrag Externe: kostenfrei Ort: Pädagogisches Institut, Herrnstr. 19, 80539 München Teilnehmende: 50 Referenten: Prof. Dr. Christoph Igel, Joachim Maiß, Dr. Ulrich Schmid Sachbearbeitung: Brigitte Waller, Tel.: (089) 233-27349, Fax: (089) 233-28154, E-Mail: brigitte.waller(at)muenchen.de Anmeldeformular Kursprogramm 2019 für Lehrkräfte und Erziehungskräfte [/mks_accordion_item] [mks_accordion_item title="KaleidoPäd | 13.02.2019"] Informationen und Anmeldung siehe www.kaleidopaed.muc.kobis.de [/mks_accordion_item] [mks_accordion_item title="Fachtag QSE 2.0 an beruflichen Schulen | 30.04.2019"] Der Fachtag bietet all jenen eine Informationsplattform, die im Rahmen des Prozesses QSE 2.0 an den beruflichen Schulen der Landeshauptstadt München tätig sind. Die Themen richten sich nach den jeweils aktuellen Gegebenheiten. Im Zentrum stehen ferner der Austausch und die Vernetzung der Teilnehmenden. Der Ort der Veranstaltung wird rechtzeitig bekannt gegeben. Eine verbindliche Anmeldung ist bereits jetzt möglich. Mit Ihrer Anmeldung nehmen Sie automatisch am Fachtag teil (es erfolgt keine gesonderte Veranstaltungszusage). Zielgruppe: Führungskräfte, QSE-Fachkräfte an beruflichen Schulen Eigenbetrag Interne: kostenfrei Eigenbetrag Externe: Diese Veranstaltung ist nur für interne Teilnehmende buchbar. Teilnehmende: 95 Referent: N. N. Sachbearbeitung: Ingrid Moldaschl, Tel.: (089) 233-32131, Fax: (089) 233-32138, E-Mail: piqa.rbs(at)muenchen.de Anmeldeformular Kursprogramm 2019 für Lehrkräfte und Erziehungskräfte [/mks_accordion_item] [mks_accordion_item title="VIVA! Lebendiger Sprachunterricht mit Kompetenz und Kreativität (Fachtage Italienisch) | 26.06.2019"] Die dreitägige Veranstaltung richtet sich an Lehrkräfte für Italienisch, die den kompetenzorientierten Unterricht mit produktiven und kreativen Tätigkeiten verbinden möchten. In Inputs bzw. Workshops geht es u.a. um Film, Literatur, Theater sowie Musik. Außerdem soll die wunderbare Lage des Bildungshauses genutzt werden, um sich in entspannter Atmosphäre über Chancen sowie die Aufwertung der italienischen Sprache auszutauschen. Diese Fortbildung ist für Lehrkräfte der staatlichen Gymnasien des MB-Bezirks Oberbayern West als RLFB kostenfrei. Zielgruppe: Lehrkräfte an Realschulen, Gymnasien Eigenbetrag Interne: kostenfrei Eigenbetrag Externe: 140,00 € Ort: Bildungshaus Achatswies , 83730 Fischbachau Teilnehmende: 18 Referentinnen: Francesca Angrisano, Rosa Errico-Reiter, Anette Gilbers, Nicoletta Grandi Sachbearbeitung: Regina von Natzmer, Tel.: (089) 233-27964, Fax: (089) 233-22108, E-Mail: pia.rbs(at)muenchen.de Anmeldeformular Kursprogramm 2019 für Lehrkräfte und Erziehungskräfte [/mks_accordion_item] [mks_accordion_item title="Philosophie von gestern bis heute – von der Theorie zur Unterrichtspraxis (Fachtag Ethik) | 21.11.2019"] Der Fachtag wird von den Fachschaften katholische und evangelische Religionslehre und Ethik gemeinsam durchgeführt. Die ganztägige Veranstaltung bietet Vorträge sowie Workshops mit Praxisbezug zu unterschiedlichen philosophischen und fachspezifischen Themen. Die Teilnehmenden erhalten Anregungen zur praktischen Umsetzung in nahezu allen Jahrgangsstufen. Details werden im Vorfeld des Fachtags per Flyer – zeitgleich auf der Website des Pädagogischen Instituts – bekanntgegeben. Diese Fortbildung ist für Lehrkräfte der staatlichen Gymnasien des MB-Bezirks Oberbayern Ost als RLFB kostenfrei. Zielgruppe: Lehrkräfte aller Schularten Eigenbetrag Interne: kostenfrei Eigenbetrag Externe: 50,00 € Ort: Pädagogisches Institut, Herrnstr. 19, 80539 München Teilnehmende: 80 Referenten: Matthias Bär, Dr. Franz Hauber, Dr. Michael Spieker Leitung: Evelin Bürgel-Eberl, Dieter Amann, Peter Schmidbauer Sachbearbeitung: Regina von Natzmer, Tel.: (089) 233-27964, Fax: (089) 233-22108, E-Mail: pia.rbs(at)muenchen.de Anmeldeformular Kursprogramm 2019 für Lehrkräfte und Erziehungskräfte [/mks_accordion_item] [mks_accordion_item title="Fachtag zur internationalen und europäischen Bildungsarbeit | 25.11.2019"] Der Fachtag zur internationalen und europäischen Bildungsarbeit richtet sich an Erziehungs- und Bildungspersonal an Kindertageseinrichtungen, allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen sowie BildungsLokalen in München und Bayern, die im Rahmen von europäischen/internationalen Projekten bereits Erfahrungen sammeln konnten oder sich über Möglichkeiten bzw. Chancen eines Austausches informieren möchten. In Kooperation mit dem Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB) München zeigen wir Ihnen die vielfältigen Möglichkeiten des EU-Bildungsprogramms Erasmus+ auf. Dieses ermöglicht innovative Wege der Kooperation schulischer (und nichtschulischer) Einrichtungen sowie des Austauschs von Erziehungs- und Bildungspersonal in Europa. In vielfältigen Formaten (Workshops, Roundtables, Vorträgen etc.) können Sie sich miteinander vernetzen. Expert_innen zeigen Ihnen Strategien der erfolgreichen Antragstellung und Projektdurchführung auf und beraten Sie zu allen Fragen in diesem Zusammenhang. Darüber hinaus thematisiert der Fachtag, wie strategische (Schul-)Partnerschaften, Europaarbeit sowie internationale Austausch- und Kooperationsprojekte über pädagogische Schwerpunktsetzungen wirksam zu einer inklusiven Schule, zu Qualitätsentwicklung und zur Internationalisierung Ihrer Kindertageseinrichtung bzw. Schule beitragen. Zielgruppe: Lehrkräfte aller Schularten, pädagogische Mitarbeiter_innen in Kindertageseinrichtungen Eigenbetrag Interne: kostenfrei Eigenbetrag Externe: kostenfrei Ort: Pädagogisches Institut, Herrnstr. 19, 80539 München Teilnehmende: 100 Leitung: Rita Stegen Sachbearbeitung: N.N., Tel.: (089) 233-32122, Fax: (089) 233-32130, E-Mail: ibk.rbs(at)muenchen.de Anmeldeformular Kursprogramm 2019 für Lehrkräfte und Erziehungskräfte [/mks_accordion_item] [mks_accordion_item title="Wie wird Schule Allen gerecht? Ein Fachtag zu Identität, Intersektionalität und Inklusion | 05.12.2019"] Faktoren wie Geschlecht, sozio-ökonomischer Status, Aussehen, Gesundheit, und sexuelle Identität haben enorme Auswirkungen auf das Leben von Menschen - oft bestimmen sie, wer ganz selbstverständlich "dazu gehört" und wer nicht. Unterschiedliche Formen von Ausgrenzung stehen in Wechselwirkung und können sich gegenseitig verstärken. Wie kann es gelingen, dass trotz Lebenswelten und gesellschaftlicher Positionierungen ALLE am Leben und Lernen einer Schule umfassend partizipieren können? Im Austausch mit Expert_innen können Sie das Themenfeld Identität, Intersektionalität und Inklusion intensiv beleuchten, Ihre pädagogische Praxis reflektieren und neue Möglichkeiten des Handelns entdecken. Bitte merken Sie sich den Termin vor! Ein Flyer erscheint rechtzeitig vor der Veranstaltung. Zielgruppe: Eigenbetrag Interne: kostenfrei Eigenbetrag Externe: kostenfrei Ort: Pädagogisches Institut, Herrnstr. 19, 80539 München Referent: N.N. Leitung: Michael Schneider-Velho Sachbearbeitung: Claudia Coffaro, Tel.: (089) 233-32101, Fax: (089) 233-32189, E-Mail: claudia.coffaro(at)muenchen.de Anmeldeformular Kursprogramm 2019 für Lehrkräfte und Erziehungskräfte [/mks_accordion_item] [/mks_accordion]

Prüfungsangst

In Prüfungssituationen aufgeregt zu sein ist normal. Ein mittleres Maß an Erregung spornt zur Prüfungsvorbereitung an und kann zu besserer Leistung verhelfen. Manchmal jedoch wird aus der normalen „Aufregung“ eine übermächtige Angst, die bereits in der Vorbereitungszeit auf eine Prüfung und in der Prüfung selbst blockiert. Ängsten kann mit Hilfe von
...

tusch theater münchen, zwei schuelerinnen der staedtischen rainer- werner-fassbinder-fos beim improvisationstheater, foto: karsten kowalk

Jetzt bewerben

Tusch geht in die nächste Runde! Das Bewerbungsverfahren für TUSCH Runde 6 (September 2019 – August 2021) findet zwischen Januar und April 2019 statt. Mehr erfahren Sie hier.

International Moot Court – Wettbewerb für Schüler_innen, Danzig/Polen 2020

Du hast Interesse an gesellschaftspolitischen und juristischen Fragestellungen? Freude daran, deine Rhetorikkenntnisse zu vertiefen sowie deine Debattierfähigkeiten in Englisch zu verfeinern? Dann bewirb dich jetzt für eine Teilnahme am International Moot Court Wettbewerb!

Schülerinnen und Schüler zwischen 15 und 18 Jahren aus verschiedenen Ländern der Welt bekommen die einmalige Chance, selbst in die Rolle von Strafverteidigern zu schlüpfen und ein Plädoyer in Englisch auszuarbeiten. In mehreren Vorwahlrunden in Danzig/Polen werden die unterschiedlichen Teams gegeneinander antreten. Das Team aus München vertritt dabei als einziges Team Deutschland an diesem Projekt! Der Wettbewerb wird organisiert vom Justice Ressource Center in New York in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung Danzig.

Bewerbungsschluss: Mittwoch, 09. Oktober 2019

  • Zeitraum:
    • Auswahlgespräche und Infoabend: Termine werden je nach
      Bewerber_innenlage ggf. kurzfristig und individuell vereinbart
    • Vorbereitungstreffen: Ende Oktober bis Mitte Januar, jeden
      Freitagnachmittag; sowie zwei Wochenendblockseminare
    • Wettbewerb in Danzig: 26. Januar – 01. Februar 2020
  • Alter: 6 – 8 Schüler_innen im Alter von 15 – 18 Jahren
  • Sprachkenntnisse: ab 3 Jahren Englischunterricht
  • Kosten: 490€ inkl. Vorbereitung, Transferkosten, Unterbringung und Verpflegung

Bewirb dich jetzt unter www.pi-muenchen.de/schueleraustausch. Neben dem online
ausgefüllten Bewerbungsformular, benötigen wir von dir ein Motivationsschreiben, 2-3 Fotos von
dir und deiner Familie sowie eine Stellungnahme deiner Schule.

Infos zu den vorherigen Wettbewerben in Den Haag: www.internationalmootcourt.nl.